90min

Eintracht Frankfurt: Kapitän David Abraham erwägt Abschied im Winter

Oct 27, 2020, 5:44 PM GMT+1
David Abraham
Januar oder Juli - die Frage ist nur, wann David Abraham Eintracht Frankfurt verlässt | Harriet Lander/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Plan von David Abraham ist klar: Nach Eintracht Frankfurt will der Innenverteidiger in seine argentinische Heimat zurückkehren. Der Zeitpunkt ist allerdings noch offen. Laut kicker tendiert der Kapitän zum Januar.

Seit 2015 schnürt David Abraham seine Fußballschuhe bereits für Eintracht Frankfurt. Damals wurde der Argentinier mit italienischen Wurzeln für 1,5 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim verpflichtet, für die er auch wegen einer langwierigen Verletzung an den Adduktoren nur 50 Pflichtspiele in zweieinhalb Jahren absolviert hatte.

In Frankfurt ist Abraham zum Kapitän aufgestiegen und eine echte Galionsfigur geworden, die auch im Alter von 34 Jahren zur Stammformation gehört. Adi Hütter verzichtet nur ungern auf ihn, musste seinen Kapitän am Wochenende bei der 0:5-Pleite gegen den FC Bayern aber wegen einer Knieverletzung ersetzen.

Abraham tendiert zum Abschied im Januar

Nach Informationen des kicker soll Abraham am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurückkehren, ein Einsatz gegen Werder Bremen (Samstag, 15:30 Uhr) sei offen - genau wie seine Zukunft. Eigentlich habe Abraham bereits nach der vergangenen Saison nach Argentinien zurückkehren wollen, sich unter anderem wegen der Corona-Pandemie aber für einen Verbleib am Main entschieden.

Sein Vertrag ist bis zum 30. Juni 2021 datiert, zu bedeuten hat das aber wohl nur, dass Abraham spätestens im Sommer seine Laufbahn beenden wird. Wie das Fachmagazin berichtet, tendiert er zu einem Karriereende im Januar, finale Gespräche mit den Eintracht-Verantwortlichen sollen aber auch wegen Reiserestriktionen für sein Management noch nicht stattgefunden haben.

David Abraham
Schmiedet konkrete Pläne für eine Rückkehr nach Argentinien: David Abraham | Matthias Hangst/Getty Images

Der 21-jährige Brasilianer Tuta könnte langfristig in Abrahams Fußstapfen treten, nach einer einjährigen Leihe beim belgischen Erstligisten KV Kortrijk absolvierte er gegen Hoffenheim (2:1) und Bayern seine ersten beiden Pflichtspiele für die SGE. Behutsam wird er aufgebaut, in den kommenden Monaten könnten seine Einsatzminuten ansteigen. Eine kurzfristigere Alternative wäre der Franzose Evan N'Dicka, der seinerseits wegen einer Bänderverletzung erst am Wochenende in den Kader zurückgekehrt war.

facebooktwitterreddit