90min

Eintracht Frankfurt hat österreichischen Knipser auf dem Zettel

May 28, 2020, 10:48 AM GMT+2
Adrian Grbic ist ein Thema bei Eintracht Frankfurt
Adrian Grbic ist ein Thema bei Eintracht Frankfurt | Josef Bollwein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt hat für die Verstärkung ihres Angriffs offenbar einen Stürmer aus der französischen Ligue 2 auf dem Zettel: Adrian Grbic von Clermont Foot soll laut Sport Bild das Interesse der Eintracht geweckt haben.

Der Österreicher wechselte erst im vergangenen Jahr aus seiner Heimat vom SCR Altach zu Clermont. Ausgebildet wurde Grbic in der Jugend von Rapid Wien und dem VfB Stuttgart. In der zweiten Mannschaft der Schwaben macht er auch seine ersten Schritte im Profifußball, als er 2015/16 einige Spiele in der 3. Liga absolvierte.

In der abgebrochenen Ligue 2-Saison kam Grbic 26 Mal für Clermont Foot zum Einsatz und erzielte 17 Tore, vier weitere bereitete er vor.

Unterstützung im Angriff kann die Eintracht definitiv gebrauchen: Goncalco Paciencia, Bas Dost und Andre Silva konnten den Abgang der "Büffelherde" bestehend aus Ante Rebic, Luka Jovic und Sebastien Haller nicht wirklich auffangen. Bester Torschütze in dieser Saison ist mit Martin Hinteregger bezeichnenderweise ein Verteidiger.

Es wäre außerdem ein Transfer, der zur Eintracht passen würde: Zuletzt wurden häufiger Stürmer verpflichtet, die etwas unter dem Radar flogen und dann in Frankfurt durchstarteten. Rebic, Jovic oder Paciencia konnten sich bei ihren alten Klubs nicht wirklich durchsetzen, Haller spielte in den Niederlanden und konnte recht günstig verpflichtet werden; der Gewinn beim Verkauf an West Ham war enorm. Vielleicht wird sich Grbic als der nächste Glücksgriff erweisen.

facebooktwitterreddit