90min

Eintracht Frankfurt: Bereitet Gacinovic seinen Abschied vor?

Florian Bajus
Jul 25, 2020, 12:33 PM GMT+2
Verlässt Mijat Gacinovic Eintracht Frankfurt?
Verlässt Mijat Gacinovic Eintracht Frankfurt? / DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mijat Gacinovic und Eintracht Frankfurt könnten in diesem Jahr getrennte Wege gehen. Das berichtet BILD. Demnach habe der serbische Mittelfeldspieler seinen Berater gewechselt - und die SGE sehe keine sportliche Weiterentwicklung.

Vor fünf Jahren wechselte Gacinovic von Vojvodina Novi Sad zur Frankfurter Eintracht. Nachhaltig wurde der offensive Mittelfeldspieler in die Mannschaft integriert, stieg unter Niko Kovac schließlich zum Stammspieler auf. Der Höhepunkt war das entscheidende Tor im DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern, als Gacinovic nach einer Münchner Ecke in der Nachspielzeit das 3:1 für die Eintracht erzielte. Seitdem stagnierten Gacinovics Leistungen jedoch.

Unter Kovac-Nachfolger Adi Hütter genoss zunächst Ante Rebic den Vorzug auf der Zehn, in dieser Saison war Daichi Kamada hinter den Spitzen gesetzt. 23 Mal kam Gacinovic in der Bundesliga zum Zug, nur 11 Mal von Anfang an. Wie berichtet wird, habe die Eintracht keine Weiterentwicklung beobachtet, würde Gacinovic deshalb bei einem passenden Angebot ziehen lassen. Öffentlich werde er wegen des Pokalsieges aber nicht aufs Abstellgleis geschoben.

Dank der Treffer von Ante Rebic und Mijat Gacinovic gewann Eintracht Frankfurt vor zwei Jahren den DFB-Pokal (v.l.)
Dank der Treffer von Ante Rebic und Mijat Gacinovic gewann Eintracht Frankfurt vor zwei Jahren den DFB-Pokal (v.l.) / TF-Images/Getty Images

Auch Gacinovic selbst könnte mit einem Abschied liebäugeln. Vor zwei Wochen habe er den Berater gewechselt, werde nun von Milos Malenovic (Soccer Mondial) statt von Fali Ramadani vertreten.

Sollte er die Eintracht verlassen, kommen die Verantwortlichen nicht herum, einen Ersatz zu verpflichten; auch, weil Daichi Kamada seinen Vertrag noch immer nicht verlängert hat. Stand jetzt wäre der Japaner im kommenden Jahr ablösefrei zu haben - das würde deutlich schwerer wiegen als ein Abschied von Gacinovic.

facebooktwitterreddit