Eintracht Frankfurt

Die voraussichtliche Frankfurt-Aufstellung gegen Mainz 05

Philipp Geiger
Freut sich auf das Derby gegen Mainz 05: Oliver Glasner
Freut sich auf das Derby gegen Mainz 05: Oliver Glasner / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt hat in den letzten Wochen Fahrt aufgenommen und sich mit dem jüngsten 3:2-Auswärtserfolg bei Borussia Mönchengladbach in der Tabelle auf Rang sieben verbessert. Zum Abschluss der Hinrunde steht für die SGE das Heimspiel gegen den punktgleichen 1. FSV Mainz 05 auf dem Programm. Vor dem Rhein-Main-Duell am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) bangen die Hessen um Kristijan Jakic.

Nach einem großen Umbruch im Sommer und einigen Anlaufschwierigkeiten trägt die Arbeit von Oliver Glasner offenbar endlich Früchte. "Wir haben Geduld mit den Spielern gebraucht", erklärte der Übungsleiter auf der Pressekonferenz am Donnerstag. "Doch ich war nie unruhig, weil ich gesehen habe, dass die Spieler die Dinge vom ersten Tag an angenommen haben."

Die Mannschaft habe nach und nach zusammengefunden und sich zuletzt auch offensiv "massiv verbessert", lobte der Österreicher, der allerdings defensiv Luft nach oben sieht: "Man muss aber auch sagen, dass wir zuletzt zu viele Gegentore kassiert haben." Daran will Glasner ab Januar ansetzen.

Bei den Mainzern sieht der Hütter-Nachfolger durchaus Parallelen im Spiel, "wie das aggressive Gegenpressing, das schnelle Spiel nach vorne und das kompakte Vorwärtsverteidigen", so der 47-Jährige, der ein sehr heißes Spiel erwartet. Beim FSV sei die Handschrift von Bo Svensson klar zu erkennen. "Es wird nochmal ein Gradmesser", ist sich der Eintracht-Coach über die Schwere der Aufgabe bewusst. "Wir gehen das Spiel an wie immer. Wir wollen gewinnen."

Jakic droht Zwangspause - Tuta fehlt gesperrt

Verletzungsbedingt fallen für das Heimspiel Jens Petter Hauge (Muskelverletzung) und Christopher Lenz (Wadenverletzung) aus. Ein großes Fragezeichen steht zudem hinter Jakic, der sich mit Hüftproblemen herumplagt. "Komplett abschreiben werde ich ihn nicht, auch wenn die Zeichen nicht gut aussehen", gab Glasner zu Protokoll. Angeschlagen ist derzeit auch Aymen Barkok (leichte Innenbanddehnung). Tuta muss nach seinem Platzverweis in Mönchengladbach gesperrt zuschauen. Stefan Ilsanker ist nach seiner krankheitsbedingten Pause wieder einsatzfähig.

Christopher Lenz
Fällt erneut mit einer Muskelverletzung aus: Christopher Lenz / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages

Aufgrund der Tuta-Sperre muss Glasner seine Dreierkette vor Kevin Trapp umbauen. "Almamy Touré kann ihn eins zu eins ersetzen, genau wie auch Stefan Ilsanker", erklärte der SGE-Coach. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass Makoto Hasebe den Platz in der Zentrale übernimmt und Martin Hinteregger nach rechts rückt. Evan N'Dicka ist ebenfalls Teil der Dreierkette. Während Filip Kostic auf der linken Außenbahn gesetzt ist, muss sich Glasner auf der Gegenseite zwischen Danny da Costa, der gegen Gladbach nicht seinen besten Tag erwischt hat, und Timothy Chandler entscheiden.

Im defensiven Mittelfeld dürfte Sebastian Rode anstelle von Jakic beginnen. "Seppl geht es gut. Vor seiner Einwechslung hätte ich ihm keine 70 Minuten zugetraut", sagte der Cheftrainer. Das Knie des Kapitäns habe jedoch kaum reagiert und sei nicht angeschwollen, weshalb einem Startelfeinsatz nichts im Wege stehen sollte. Im zentralen Mittelfeld startet zudem Djibril Sow.

Gegen Gladbach haben alle drei Offensivspieler (Rafael Borré, Jesper Lindström & Daichi Kamada) getroffen. Nicht nur deshalb sind dort keine Wechsel zu erwarten.

Die voraussichtliche Frankfurt-Aufstellung gegen Mainz 05:

Trapp - Hinteregger, Hasebe, N'Dicka - da Costa, Sow, Rode, Kostic - Lindström, Kamada - Borré

facebooktwitterreddit