90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Eine Übersicht über die aktuellsten Transfer-Gerüchte der Premier League

Willian
Wird den FC Chelsea aller Voraussicht nach verlassen: Willian steht vor einem Wechsel zu Arsenal | Pool/Getty Images

Die Premier League hat den Transfermarkt in den vergangenen Jahren mächtig aufgewirbelt. Die englischen Klubs zählen zu den finanzstärksten Vereinen der Welt, neben horrenden Ablösesummen werden exorbitante Gehälter geboten. Die Shopping-Tour geht auch zu Corona-Zeiten weiter, allerdings stehen auch einige Spieler vor dem Sprung ins Ausland, wie die folgende Liste aufzeigt.

1. Tottenham will Zeki Celik

Mehmet Zeki Celik
Jean Catuffe/Getty Images

José Mourinho ist bei der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger auf Zeki Celik (OSC Lille) gestoßen. Das berichtet der Telegraph. Demnach bemühen sich die Verantwortlichen von Tottenham Hotspur darum, Einnahmen zu generieren, um den Transfer zu stemmen.

Serge Aurier und Juan Foyth gelten dem Bericht zufolge als Verkaufskandidaten. So sei die AC Mailand an Aurier interessiert, Premier-League-Aufsteiger Leeds United dagegen an Foyth.

Französischen Quellen zufolge verlange Lille eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro für Celik. Der 14-fache türkische Nationalspieler wechselte vor zwei Jahren für 2,5 Millionen Euro von Istanbulspor nach Lille.

2. Willian vor Arsenal-Wechsel - Was wird aus Aubameyang?

Laut dem italienischen Transfer-Experten Fabrizio Romano, der unter anderem für Sky Sports und Guardian tätig ist, steht Arsenal kurz vor der Verpflichtung von Willian. Der brasilianische Flügelspieler soll ablösefrei vom FC Chelsea kommen und einen Vertrag bis 2023 unterzeichnen.

Ob Pierre-Emerick Aubameyang seinen bis 2021 datierten Vertrag verlängert, scheint derweil noch immer offen. Scheinbar wächst innerhalb des Klubs aber die Hoffnung, dass der Gabuner sich doch noch für eine Verlängerung entscheidet - vorausgesetzt, der FC Barcelona, mit dem Aubameyang immer wieder in Verbindung gebracht wurde, wird kein Angebot einreichen.

Auch die Gerüchte um eine Verpflichtung von Thomas Partey haben noch immer Bestand. Allerdings dürfe der 27-jährige Mittelfeldspieler Atlético Madrid nur entgegen der festgeschriebenen Ablösesumme in Höhe von 50 Millionen Euro verlassen.

3. David Silva zu Lazio Rom?

David Silva - Spanish Soccer Midfielder - Born 1986
Visionhaus/Getty Images

Allerspätestens am 23. August wird David Silva sein letztes Pflichtspiel für Manchester City absolvieren. Der spanische Mittelfeldspieler wird die Skyblues nach zehn Jahren verlassen, nimmt vorher aber noch an der Champions League teil, in der City am Freitagabend auf Real Madrid trifft.

Nach anfänglichen Gerüchten über ein Karriereende in den USA wird nun über einen Wechsel zu Lazio Rom spekuliert. Gegenüber El Transistor äußerte sich Vater Fernando zu den Gerüchten (via Goal): "Ich kann bestätigen, dass er die Serie A liebt und sich ein Engagement in Italien sehr gut vorstellen kann. Er sagte, dass er dort spielen könne, bis er 40 ist."

Es gebe viele Angebote für seinen Sohn, sagte Fernando Silva, er persönlich würde einen Wechsel zu Lazio begrüßen: "Er muss sich entscheiden, aber ich fände es schön, wenn er für Lazio spielen würde, weil Rom nicht weit entfernt ist. Das wäre eine tolle Möglichkeit für ihn."

4. Verleiht Chelsea Abwehr-Talent Tomori?

Fikayo Tamori
Clive Mason/Getty Images

Fikayo Tomori ist eines der zahlreichen vielversprechenden Talente des FC Chelsea. Zu Saisonbeginn fand sich der 22-jährige Innenverteidiger häufig in der Startelf wieder, im Kalenderjahr 2020 verzeichnet er jedoch nur 64 Spielminuten in der Premier League.

Laut dem Guardian ist der französische Erstligist Stade Rennes an einer Leihe interessiert. Chelsea habe noch keine Entscheidung getroffen, klar sei nur, dass Tomori nicht verkauft werde. Die Verantwortlichen seien allerdings davon überzeugt, dass er bei einer Leih-Station wichtige Erfahrungen sammeln könnte.

Sollte Tomori die Freigabe erhalten, müsse Rennes internationale Konkurrenz fürchten, so der Guardian. Ein möglicher Vorteil für die Franzosen: Aufgrund des dritten Tabellenplatzes in der abgelaufenen Saison nimmt die Mannschaft an der Champions-League-Qualifikation teil.

5. Ajax baggert an Sessegnon

Ryan Sessegnon
James Chance/Getty Images

Vor einem Jahr wechselte Ryan Sessegnon für 27 Millionen Euro vom FC Fulham zu Tottenham Hotspur, das erste Jahr bei den Spurs verlief für den 20-Jährigen jedoch nicht wie erwartet. In der Premier League kam Sessegnon nur sechs Mal zum Einsatz, sein einziger Lichtblick war das Tor im Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern (1:3).

Wie im Fall von Tomori könnte auch bei Sessegnon ein Zwischenschritt in Form einer Leihe guttun. Wie der Guardian berichtet, ist Ajax Amsterdam an ihm interessiert. Der niederländische Rekordmeister wolle demnach seine Offensive verstärken und würde mit Sessegnon, der im linken Mittelfeld, auf dem linken Flügel und als Linksverteidiger agieren kann, eine echte Allzweckwaffe erhalten.

Auch Ex-Klub Fulham sei interessiert, eine Rückkehr sei allerdings unwahrscheinlich. Noch habe José Mourinho ohnehin keine Entscheidung darüber getroffen, wie er mit Sessegnon plant. Demnach könnte er als zweiter Linksverteidiger hinter Ben Davies einen dauerhaften Platz im Kader erhalten.