Paulo Dybala

Dybala-Berater dementiert Einigung mit Inter: Alles offen beim Juve-Star?

Simon Zimmermann
Paulo Dybalas Berater hat eine Einigung mit Inter dementiert
Paulo Dybalas Berater hat eine Einigung mit Inter dementiert / Jonathan Moscrop/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wagt Paulo Dybala den Schritt von Juve zu Erzrivale Inter? Der amtierende Meister soll den Angreifer mit einem Mega-Deal locken. In Italien wurde bereits eine Einigung vermeldet. Dybalas Berater aber widerspricht.


Die Wege von Paulo Dybala und Juventus Turin werden sich im Sommer definitiv trennen. Nach sieben Jahren bei der Alten Dame konnten sich beide Seiten nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Die große Frage lautet nun, wer sich den 28-jährigen Argentinier ablösefrei schnappt.

Die Interessentenliste am Stürmer ist lang. Auch Juve-Erzrivale Inter Mailand mischt kräftig mit. Am Mittwoch vermeldete die Gazzetta dello Sport, dass sich Dybala mit der Nerazzurri auf einen Vierjahres-Vertrag geeinigt habe, der dem Angreifer mindestens sechs Millionen Euro netto im Jahr bringen soll. Ein Dybala-Wechsel zu Inter wäre natürlich ein Stich ins Herz der Juve-Tifosi.

Dybala-Berater dementiert: "Noch keine Vereinbarung getroffen"

Ganz so weit ist es aber noch nicht. Zumindest dementiert Dybalas Berater Jorge Antun die Meldung: "Ich bestreite bis heute jede Art von Vereinbarung mit einem Verein. Es wurde noch keine Vereinbarung mit italienischen oder ausländischen Vereinen getroffen." (zitiert via Sky)

Nach Autuns Aussagen bleibt offen, ob Dybala tatsächlich den Schritt von Turin nach Mailand wagen wird - oder ob es den 32-fachen Nationalspieler doch eher ins europäische Ausland zieht. Mittwoch in einer Woche kann er sich von seinem potenziellen neuen Arbeitgeber ein genaueres Bild machen. Dann treffen Inter und Juve im italienischen Pokalfinale aufeinander.


Alle News zur Serie A bei 90min:

Alle Juve-News
Alle Inter-News
Alle Serie A-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit