Juve gesprächsbereit: Dieser Klub ist bei Vlahovic in der Pole Position

Daniel Holfelder
Dusan Vlahovic
Dusan Vlahovic / Carlos Rodrigues/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im vergangenen Januar wechselte Dusan Vlahovic für 75 Millionen Euro aus Florenz zu Juventus Turin. Nach nur einem Jahr steht der Serbe schon wieder vor dem Absprung. Juve braucht dringend Geld.


Erst vor wenigen Wochen war der gesamte Juve-Vorstand aufgrund eines Ermittlungsverfahrens wegen Bilanzfälschung zurückgetreten. Zuvor hatten die Turiner bekanntgegeben, im Geschäftsjahr 2021-2022 ein Rekordminus von 254,3 Millionen Euro erzielt zu haben. Schon ein Jahr zuvor klaffte in der Bilanz des italienischen Rekordmeisters ein Loch in Höhe von 209,9 Millionen Euro.

Aus diesem Grund ist der Klub auch nicht abgeneigt, Stürmerstar Vlahovic bei einem passenden Angebot ziehen zu lassen. Wie Calciomercato berichtet, hätten mehrere Vereine wegen Vlahovic angefragt. Juve zeige sich gesprächsbereit. In der Pole Position soll sich der FC Arsenal befinden.

Die Gunners wollen den verletzungsbedingten Ausfall von Gabriel Jesus kompensieren, der sich bei der WM am Knie verletzt hat, und Vlahovic am liebsten schon im Winter nach London holen. Allerdings sei ein Sommer-Transfer wahrscheinlicher. Günstig dürfte eine Verpflichtung in beiden Fällen nicht werden. Vlahovic' Vertrag läuft noch bis 2026. Transfermarkt taxiert den Marktwert des 22-Jährigen auf 80 Millionen Euro.


WM-Experte Tobias Escher analysiert die K.o.-Runde und die Umbruchstimmung beim DFB:


Alle News zu aktuellen Transfers und Gerüchten bei 90min:

Alle Transfer-News
Alle News zu Juventus Turin
Alle News zum FC Arsenal

facebooktwitterreddit