Frauenfußball

"Duisburg hatte keine Chance" - Die Stimmen zum Pokal-Spiel des FC Bayern gegen Duisburg

Alina Ruprecht
Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es war ein dominanter Auftritt des FC Bayern München: mit einem eindeutigen 7:0-Sieg über den MSV Duisburg machten die Münchnerinnen den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals klar. 90min.de war vor Ort und hat nach dem Spiel Stimmen dazu eingefangen.

Vanessa Fürst (Spielerin MSV Duisburg):

"Ich fand an sich, dass bei dem 2:0 noch alles drin war. Bis zur Halbzeit zum Schluss haben wir das noch ganz gut geschafft, hinten das Tor zu zuhalten, mit Glück. Dann kam die zweite Halbzeit nach den Wechseln, dann ging das etwas bergab und wir haben relativ viel zugelassen. Ich weiß nicht, ob es vielleicht an der Puste lag, aber Bayern hat das dann einfach clever gemacht."

Nico Schneck (Trainer MSV Duisburg):

"Dass es nach 0:2-Rückstand schwer ist gegen Bayern, das ist schon klar. Ich hatte das Gefühl, dass einige Spielerinnen mental etwas müde gewirkt haben. Die letzte Frische hat gefehlt, die zweiten Bälle waren alle bei den Bayern. Da waren sie viel galliger und griffiger. Wir haben uns heute zum ersten Mal in dieser Saison eine kollektive Auszeit genommen. Von daher bin ich weit davon entfernt, unserer Mannschaft einen Vorwurf zu machen."

Alexander Straus (Trainer FC Bayern München):

"Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung. Zuerst messen wir immer die Leistung und wieder ist es ein guter Sieg. Es hätte viel mehr sein können, um ehrlich zu sein, aber was mich an dem Spiel am meisten glücklich macht, ist die Art, wie wir aussehen, wie wir spielen. Ich denke, wir hatten viel gute Dynamik mit den Rotationen und ganz ehrlich, Duisburg hatte eigentlich keine Chance. Es war ein sehr einseitiges Spiel und das liegt an unseren Spielerinnen und (…) wie sie dieses Spiel heute aufgenommen haben. Ich bin also sehr zufrieden mit der Leistung."

"Die Mädels haben heute ihre Professionalität gezeigt, sie haben gezeigt, was sie können, denn es ist sehr einfach, in [drei] Tagen nur an das große Spiel und das große Stadion zu denken. Aber heute war das Spiel, das wir gewinnen müssen, denn wenn wir heute verlieren, sind wir raus. Das war der ganze Fokus. Und dann ist der Pokal vorbei, dieser Wettkampf ist vorbei. Das ist am Donnerstag nicht der Fall, das ist also ein anderer [Ansatz] des Spiels. Wir wollen da hin und Leistung bringen, da hin gehen und gut spielen, aber wir sind immer noch auf einem guten Weg, mit einem guten Start in die Champions League. Und ich denke, die Mädels sahen sehr fit aus, als sie von ihren Nationalmannschaften kamen, also war das sehr gut (…). Es war ein guter Tag im Office."

Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alles zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle News zu den Eintracht Frankfurt Frauen
Alle News zur Frauen-Bundesliga

facebooktwitterreddit