Bundesliga

Dreierpack Lewandowski! Bayern fertigt Gladbach ab - die Netzreaktionen zur Partie

Stefan Janssen
Robert Lewandowski.
Robert Lewandowski. / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wer gedacht hat, der FC Bayern würde nach der bereits sicheren Meisterschaft gegen Borussia Mönchengladbach nur noch zum munteren Schaulaufen antreten, der sah sich mächtig getäuscht. Die Münchner machten von der ersten Minute an ernst und schossen die Gladbacher schon in den ersten 45 Minuten regelrecht ab. Am Ende stand es 6:0.

Es dauerte nicht einmal zwei Minuten, da lagen die Bayern schon in Führung. Der Torschütze hieß Robert Lewandowski, der gegen seine schlechte Gladbach-Bilanz arbeitete und zudem seine Chancen auf den Gerd-Müller-Rekord deutlich erhöhte. Denn der Pole legte in der 34. Minute mit einem Seitfallzieher noch sehr sehenswert nach, zwischenzeitlich hatte Thomas Müller schon erhöht. Kurz vor der Pause stellte Kingsley Coman gegen schwache Gladbacher bereits auf 4:0.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Tempo des Toreschießens ein klein wenig ab, genug hatten die Bayern aber noch nicht. Nach etwas mehr als einer Stunde entschied Schiedsrichter Tobias Stieler nach VAR-Intervention auf Strafstoß wegen Handspiels von Florian Neuhaus und Lewandowski erzielte vom Punkt sein 39. Saisontor. Dem 32-Jährigen fehlt jetzt nur noch ein Treffer, um Gerd Müllers Rekord einzustellen - und zwei Spiele hat er noch Zeit.

Trüben konnte diesen Festtag des FC Bayern auch nicht der Platzverweis gegen Tanguy Nianzou wegen einer Notbremse, denn Leroy Sané legte auch in Unterzahl noch das 6:0 nach.

Bayern - Gladbach: die Netzreaktionen zur Partie

facebooktwitterreddit