90min
Bundesliga

DFL ermahnt Klubs zur strengeren Einhaltung des Hygienekonzeptes

Jan 14, 2021, 10:13 AM GMT+1
FBL-GER-BUNDESLIGA-DUSSELDORF-PADERBORN
Ein Ball wird desinfiziert. | SASCHA SCHUERMANN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die DFL hat die 36 Klubs der ersten und zweiten Bundesliga in einem Schreiben zur Einhaltung des Hygienekonzeptes ermahnt und wies dabei auf die besondere öffentliche Aufmerksamkeit des Fußballs hin.

Dass der Fußball auch oder vor allem in diesen Zeiten eine große Vorbildfunktion hat, zeigte sich sehr deutlich am Dienstag, als sich der Zentralverband der deutschen Friseure an den DFB wandte und sich trotz geschlossener Friseurläden über die perfekt frisierten Fußballer wunderte. Jede Kleinigkeit wird beobachtet und bewertet.

Vielleicht unabhängig davon hat die DFL nach Angaben des kicker jetzt die 36 Vereine der ersten und zweiten Bundesliga nochmal an das bestehende Hygienekonzept erinnert. Wie das Magazin berichtet, haben Geschäftsführer Christian Seifert und Direktor Ansgar Schwenken die Klubs in einem Schreiben zu erhöhter Aufmerksamkeit ermahnt.

Hertha BSC v FC Schalke 04 - Bundesliga
Ein Desinfektionsspender an der Trainerbank in Berlin. | Pool/Getty Images

In dem Schreiben heißt es unter anderem: "Die aus der COVID-19-Pandemie resultierenden Rahmenbedingungen zur Durchführung des Spielbetriebs erfordern weiterhin höchste Aufmerksamkeit und Disziplin. Über die im Konzept festgehaltenen Vorgaben hinaus wissen Sie um die hohe öffentliche Aufmerksamkeit für den Fußball und damit speziell auch für das Verhalten der Spieler auf sowie abseits des Rasens und erst recht in diesen Zeiten eines ausgewiesenen Lockdowns."

Die Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb habe dem verbindlichen Hygienekonzept eine komprimierte Checkliste "als weitere Orientierung" hinzugefügt, obwohl die Vereine "angesichts der gemeldeten Zahlen auch im internationalen Vergleich offenbar relativ gut durch die kurze Winterpause gekommen" seien. Die DFL bat die Vereine darum, alle Maßnahmen und Handlungen zu überprüfen und alle Spieler, Betreuer und sonstigen Angestellten noch einmal zu sensibilisieren.

facebooktwitterreddit