90min
Bundesliga

DFL beschließt verpflichtende Quarantäne für alle Profiklubs

Christian Gaul
Auch die Spieler des FC Bayern werden isoliert
Auch die Spieler des FC Bayern werden isoliert / FABIAN BIMMER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Aufgrund der vermehrten Spielabsagen in der 2. Bundesliga hatte die DFL schon vor ein paar Wochen per Post an die 36 Profiklubs darauf hingewiesen, dass sich verschärfte Regelungen zum Trainings- und Spielbetrieb wohl kaum vermeiden lassen. Um den nahenden Saisonabschluss reibungslos zu ermöglichen, werden die Vereine nun aufgefordert, sich ab dem 12. Mai in isolierte Trainingslager zu begeben.


Schon zum Ende der Spielzeit 2019/20 ordnete die DFL an, dass sich alle Spieler und deren Trainer- und Betreuerstäbe verpflichten müssen, sich nur auf dem Trainingsgelände und dem Stadion, sowie dem eigenen häuslichen Umfeld und den jeweiligen Wegen dorthin aufzuhalten. Diese Regelung wird nun auch ab dem 3. Mai wieder geltend gemacht.

Somit wird ab der Vorbereitung auf den 32. Spieltag (7. - 9. Mai) wieder penibel auf die Einhaltung dieser Vorgaben geachtet, um Ausbrüche und folgende Spielabsagen möglichst zu vermeiden.

Trainingslager in Isolation vor den letzten beiden Spieltagen

Ab dem 12. Mai, also vor den beiden letzten Spieltagen der laufenden Saison, werden alle 36 Profi-Klubs zudem aufgefordert, sich bis zum 22. Mai (Bundesliga) / 23. Mai (2. Bundesliga) in isolierte Trainingslager zu begeben. Voraussetzung für eine Teilnahme an diesen "Quarantäne-Lager" ist ein negativer PCR-Test der beteiligten Akteure, welcher frühestens 24 Stunden vorher erfolgen darf.

Die DFL plante bereits für Mitte April mit diesen Maßnahmen, sah aber zunächst davon ab. Sicherlich werden die aktuellen Spielabsagen aufgrund der vermehrten Infektionen bei Hertha BSC einen nicht unerheblichen Teil zum Umdenken beigetragen haben.

facebooktwitterreddit