DFB-Team

DFB-Training: Sorgen um Füllkrug und zwei Rückkehrer

Daniel Holfelder
Gegen den Oman hatte Füllkrug sein erstes Länderspiel-Tor erzielt
Gegen den Oman hatte Füllkrug sein erstes Länderspiel-Tor erzielt / Markus Gilliar - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das erste öffentlichen Mannschaftstraining in Katar fand ohne Angreifer Niclas Füllkrug statt. Der Werder-Profi fehlte aufgrund eines grippalen Infekts. Die zuletzt angeschlagenen Thomas Müller und Antonio Rüdiger kehrten hingegen auf den Platz zurück.


Das meldet die dpa. Die Nationalelf hat am Samstagvormittag (Ortszeit) das erste Mannschaftstraining im Al-Shamal-Stadion absolviert. Das Trainingsgelände befindet sich nur wenige Fahrminuten vom WM-Quartier des DFB-Teams, dem Zulal Wellness Resort, entfernt.

Außer Füllkrug konnten alle Spieler am Training teilnehmen. Neben Müller und Rüdiger wirkte auch Marc-Andre ter Stegen mit. Der Torwart hatte das Testspiel gegen den Oman wegen eines Magen-Darm-Infektes verpasst und war erst in Katar zur Mannschaft gestoßen.

Nach der enttäuschenden Vorstellung gegen den Oman hatte Kapitän Manuel Neuer die Bedeutung der Trainingseinheiten hervorgehoben. "Wir müssen jedes Training ernst nehmen. Wir sind total fokussiert und werden alles geben im Hinblick auf das erste Spiel. Wir fahren jetzt richtig hoch, sind motiviert, um gut zu starten gegen Japan", betonte der 36-Jährige.

Für viele Akteure geht es darum, sich über überzeugende Trainingsleistungen für einen Startelf-Einsatz im ersten Gruppenspiel gegen Japan zu empfehlen. Auf einigen Position ist noch unklar, wen Bundestrainer Hansi Flick ins Rennen schicken wird.


"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar


Alles zum DFB-Team bei 90min:

facebooktwitterreddit