DFB-Team

DFB-Elf: Marketingtitel "Die Mannschaft" vor dem Aus?

Daniel Holfelder
Oliver Bierhoff gilt als großer Befürworter von "Die Mannschaft"
Oliver Bierhoff gilt als großer Befürworter von "Die Mannschaft" / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

2015 wurde aus der deutschen Nationalmannschaft "Die Mannschaft". Der Marketingtitel sorgte seitdem immer wieder für Diskussion und stößt vor allem bei den Fans auf Kritik. Nun denkt der DFB offenbar darüber nach, den Begriff ad acta zu legen.


Oliver Bierhoff - damals Teammanager, heute Direktor Nationalmannschaften - war es, der 2015 erstmals einen eigenen Namen für die DFB-Elf präsentierte. "Die Mannschaft" sollte zu einem Brandnamen wie etwa "Equipe Tricolore" (Frankreich), "Squadra Azzura" (Italien) oder "Selecao" (Brasilien) werden. "A-Mannschaft, A-Team, DFB-Auswahl, Deutschland-Elf - es gab viele Titulierungen“, so Bierhoff. "Aber keine, die sich durchgesetzt und zum Ausdruck gebracht hat, wofür unsere Mannschaft steht: Kreativität, Spielstärke, Respekt, Fair Play. Und daneben für Zusammenhalt, Teamgeist und Geschlossenheit." (zitiert via Welt)

Aufgegangen ist dieser Plan nicht. Nachdem der Name in den ersten Jahren noch weitgehend ignoriert wurde, wurde "Die Mannschaft" nach und nach zum Sinnbild für die verhasste Kommerzialisierung des Fußballs, für die Kluft zwischen Spielern und Fans. Die immer kleiner werdende Zahl öffentlicher Trainingseinheiten sowie steigende Ticketpreise taten ihr Übriges.

Das Vorrundenaus bei der WM 2018 brachte das Fass dann zum Überlaufen. Anstatt sich auf das Kerngeschäft Fußball und Leistung zu konzentrieren, so der Eindruck vieler Beobachter, verzettelte sich die Nationalelf in oberflächlichen Marketingbotschaften und verlor den Blick für das Wesentliche. Von Grüppchenbildung innerhalb des Teams war die Rede, die Spieler kritisierten sich zum Teil gegenseitig, die Erdogan-Affäre sorgte für reichlich Unruhe - von "Die Mannschaft", wie Bierhoff sie beschrieben hatte, war kaum etwas zu sehen. Zeitgleich schlitterte die DFB-Führung von einer Krise zur nächsten und hatte längst jeglichen Kredit bei den Anhängern verspielt.

Nach dem Turnier in Russland wurde denn auch zum ersten Mal die Abschaffung des Titels "Die Mannschaft" ins Spiel gebracht. Kein geringerer als der damalige DFB-Präsident Reinhard Grindel stellte den Begriff öffentlich in Frage. Konkretes war seither jedoch nicht passiert.

Nun scheint Bewegung in die Angelegenheit zu kommen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wurde auf der letzten DFB-Präsidiumssitzung im April eine Abschaffung des Marketingtitels diskutiert. Besonders die vierköpfige DFL-Fraktion soll sich für ein Ende von "Die Mannschaft" ausgesprochen haben. Zuletzt hatte der neue DFB-Präsident Bernd Neuendorf bestätigt, dass man den umstrittenen Brandnamen hinterfragen werde. Nach Bild-Informationen soll sogar Oliver Bierhoff bereit sein, über Sinn und Unsinn "seiner" Erfindung zu debattieren.

"Die Mannschaft" - ein abgehobener Begriff?

Als einer der Hauptkritiker gilt indes BVB-Boss Hans-Joachim Watzke, der als DFL-Vizepräsident auch dem Präsidium des DFB angehört. Watzke hatte Anfang des Jahres im Spiegel erklärt: "Vielleicht sollte man zuallererst mal damit aufhören, das Team 'Die Mannschaft' zu nennen. Dieser Begriff ist mir zu abgehoben. Es ist respektlos gegenüber allen anderen erfolgreichen Mannschaften. 'Die Mannschaft' gibt es nicht, es gibt viele Mannschaften. Wir müssen bodenständiger werden, uns auf die Basis zurückbesinnen."

Gegenüber Bild äußert sich der 62-Jährige etwas zurückhaltender, bleibt aber bei seiner Position: "Ich finde es richtig, dass das Thema diskutiert wird. Es ist eine Sache, die wir gerade im Präsidium besprechen. Ich habe meine Meinung, es gibt Leute, die haben eine andere Meinung. Ich habe keinen konkreten Alternativ-Vorschlag, ich habe nur gesagt, dass mir der Begriff "Die Mannschaft" nicht so ideal gefällt."

Wie lange diskutiert werden soll, ehe eine Entscheidung feststeht, will Watzke nicht verraten: "Den Zeitplan für das Thema muss Präsident Bernd Neuendorf entwickeln." Fest steht aber, so Bild, dass spätestens im Herbst, wenn die Produktion der WM-Trikots anläuft, Klarheit herrschen muss. Bislang ist im Kragen des DFB-Dress "Die Mannschaft" eingestickt.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zur WM 2022 hier bei 90min:

Alle News zur WM 2022
Alle DFB-News
Alle Frauenfußball-News

facebooktwitterreddit