90min

DFB-Präsident Keller entschuldigt sich für Nazi-Vergleich

Stefan Janssen
Apr 26, 2021, 7:41 PM GMT+2
Fritz Keller.
Fritz Keller. / Alex Grimm/Getty Images
facebooktwitterreddit

DFB-Präsident Fritz Keller soll sich am vergangenen Freitag in einer Präsidiumssitzung des Deutschen Fußball-Bundes extrem im Ton vergriffen und Vize-Präsident Rainer Koch mit dem Nazi-Richter Roland Freisler verglichen haben. Dafür hat sich der 64-Jährige nun entschuldigt.

"Manchmal fallen in Kontroversen Worte, die nicht fallen sollen und nicht fallen dürfen. Dafür habe ich mich in aller Form persönlich im Gespräch wie auch schriftlich bei Rainer Koch entschuldigt. Er hat die Größe, die Entschuldigung anzunehmen, wofür ich ihm dankbar bin", ließ Keller durch die DFB-Direktion mitteilen (via Spiegel): "Insbesondere auch im Hinblick auf die Opfer des Nationalsozialismus war der Vergleich gänzlich unangebracht. Ich bedauere dies sehr und werde meine Worte künftig weiser wählen."

Rainer Koch
Rainer Koch. / Handout/Getty Images

Roland Freisler ist 1945 gestorben und war als Teilnehmer der "Wannseekonferenz" einer der Verantwortlichen für die Organisation des Holocaust. Als späterer Präsident des Volksgerichtshofes verhängte er etwa 2600 Todesurteile, auch gegen die Widerstandsgruppe "Weiße Rose".

Nach Angaben des Spiegel hat DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius Keller nach der Sitzung bei der Ethikkommission des Verbandes angezeigt. Es passt zur zerstrittenen Verbandsspitze mit den Lagern um Keller auf der einen Seite und Curtius auf der anderen. Der DFB und Koch selbst wollten sich nicht äußern.

facebooktwitterreddit