EM 2020

DFB-Lazarett lichtet sich: Hummels, Klostermann und Musiala zurück im Mannschaftstraining

Dominik Hager
Mats Hummels meldet sich zurück.
Mats Hummels meldet sich zurück. / CHRISTOF STACHE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Positive Nachrichten aus dem DFB-Lager. Vor dem letzten Test gegen Lettland (7. Juni) lichtet sich das Lazarett langsam aber sicher. Beim heutigen Training kehrten drei zuletzt angeschlagene Spieler ins Training zurück.


Die Sorgenfalten von Joachim Löw dürften sich langsam aber sicher wieder entspannen. Zehn Tage vor dem ersten EM-Spiel der DFB-Elf gegen Frankreich steht Stand heute nur hinter Leon Goretzka ein Fragezeichen. Ansonsten ist das Team soweit startklar.

Hummels und Klostermann kehren ins Training zurück

Am Vortag machte noch die Meldung die Runde, dass Mats Hummels mit Adduktorenproblemen zu kämpfen hat. Eine Blessur, bei der niemand so genau weiß, ob sie ein Tag dauert oder sich wochenlang hinzieht.

Allerdings gibt es nun schon wieder die Entwarnung im Fall Hummels. Der Dortmunder stand am Samstag mit Fußballschuhen auf dem Platz und ist zurück im Teamtraining. Gleiches gilt auch für Leipzig-Verteidiger Lukas Klostermann, der zuletzt mit Kniegelenkproblemen zu kämpfen hatte. Die heute taktisch geprägte Einheit absolvierten beide Abwehrspieler problemlos. Beide dürften demnach sowohl im Test gegen Lettland als auch beim EM-Auftakt gegen Frankreich in der Startelf stehen.

Musiala wieder voll belastbar und bereit für Lettland

Jamal Musiala
Jamal Musiala ist wieder fit / CHRISTOF STACHE/Getty Images

Keine Probleme mehr gibt es auch bei Jamal Musiala. Der Youngster galt zuletzt ein wenig als Sorgenkind im DFB-Kader. Der erst 18 Jahre alte Bayern-Star laborierte einige Tage lang an Hüftproblemen und konnte Teile der Vorbereitung und das Testspiel gegen Dänemark nicht absolvieren.

Der tz zufolge hat Musiala seine Probleme aber nun voll auskuriert und konnte die letzten Tage voll mittrainieren. Demnach steht auch einem Einsatz gegen Lettland nichts im Wege. Für den jüngsten Kader-Teilnehmer wären ein paar Einsatzminuten sicherlich nicht verkehrt, zumal seine Erfahrung im DFB-Dress ja bislang überschaubar ist.

facebooktwitterreddit