DFB-Frauen

Schock für DFB-Frauen: Torjägerin Lea Schüller fällt vorerst aus

Simon Zimmermann
Lea Schüller war gegen Dänemark erfolgreich
Lea Schüller war gegen Dänemark erfolgreich / ATPImages/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bittere Nachrichten für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft. Vor dem Gruppen-Kracher am Dienstag gegen Spanien (21 Uhr), muss das DFB-Team den Ausfall von Torjägerin Lea Schüller verkraften. Die 24-Jährige wurde positiv auf das Corona-Virus getestet.


Beim starken 4:0-Auftaktsieg gegen Dänemark zeigte auch Lea Schüller ihre ganze Klasse. Die Stürmerin des FC Bayern trug sich in die Torschützenliste ein und zeigte einmal mehr, wie stark sie insbesondere im Kopfballspiel ist.

Gegen Mitfavorit Spanien wird Schüller am Dienstagabend aber nicht mitwirken können. Wie der DFB am Montagnachmittag bekannt gab, wurde die 24-Jährige positiv auf das Corona-Virus getestet. Laut Angaben des Verbandes verspüre Schüller "nur leichte Symptome". Sie sei umgehend isoliert worden, so der DFB weiter.

Wann Schüller wieder zum Team zurückkehren kann, bleibt je nach Verlauf offen. Bis dahin könnte die eigentliche Kapitänin Alexandra Popp für Schüller in die Mannschaft rutschen und die Mittelstürmerin geben. Popp war gegen Dänemark für Schüller eingewechselt worden und konnte ebenfalls einen Treffer erzielen.


Alles zu den DFB-Frauen und der EM 2022

facebooktwitterreddit