International

Eintracht und Bayer vor dem letzten Schritt - Union dagegen mit der letzten Chance?

Malte Henkevoß
Hier kämpfen Bayer und Frankfurt noch gegeneinander, am Donnerstag kämpfen beide einzeln um das Weiterkommen in der Europa League.
Hier kämpfen Bayer und Frankfurt noch gegeneinander, am Donnerstag kämpfen beide einzeln um das Weiterkommen in der Europa League. / Pool/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Champions League am Dienstag und Mittwoch überschattet gern das Geschehen in Europa und Conference League, dass am Donnerstag vonstatten geht. Doch auch hier sind drei deutsche Vertreter dabei, die in den kommenden Spielen ums europäische Überwintern kämpfen. 90min wirft einen Blick auf die drei anstehenden Partien am 25.11. und die Chancen der Bundesliga-Klubs:


1. Bayer Leverkusen - Celtic Glasgow, 18.45 Uhr

Im Hinspiel gewann Bayer 4:0 in Schottland, Lucas Alario versenkte einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0.
Im Hinspiel gewann Bayer 4:0 in Schottland, Lucas Alario versenkte einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0. / Ian MacNicol/GettyImages

Die Werkself steht im Heimspiel gegen Celtic kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale. Nach dem überzeugenden 4:0 über Betis Sevilla ist ein weiterer Erfolg zwar noch keine absolute Garantie fürs Weiterkommen, sollten die Spanier allerdings nicht gegen Ferencvaros Budapest gewinnen, ist das Achtelfinale bereits sicher.

Außerdem will Bayer vor dem letzten Spieltag der Gruppe in Budapest sicher bereits alles in trockenen Tüchern wissen, um möglicherweise gegen die Ungarn ein wenig rotieren zu können.

Auch das erste Aufeinandertreffen mit Celtic Glasgow endete mit einem überzeugenden 4:0-Sieg für die Werkself. Wenn die Rheinländer an die letzten Leistungen anknüpfen können, ist das Achtelfinale eingetütet.

2. Eintracht Frankfurt - Royal Antwerpen, 21.00 Uhr

Das Hinspiel in Belgien konnte die Eintracht mit Filip Kostic knapp gewinnen.
Das Hinspiel in Belgien konnte die Eintracht mit Filip Kostic knapp gewinnen. / BSR Agency/GettyImages

Während die Eintracht in der Liga erst langsam aber sicher in Fahrt kommt, erweist sich die Europa League als gutes Pflaster für die Frankfurter. Zehn Punkte aus vier Spielen in Gruppe D, vier Punkte Vorsprung vor Olympiakos Piräus auf Rang zwei - eine gute Ausgangslage vor dem vorletzten Gruppenspiel.

Für die SGE ist die Situation noch mal leichter, als für Leverkusen: Win and you're in! Ein Sieg gegen Antwerpen macht bereits vor dem letzten Spieltag alles klar fürs Achtelfinale. Außerdem würden die drei Punkte sicher einen willkommenen Motivationsschub für die anstehenden Liga-Aufgaben bringen.

Wie 90min berichtete, wird auch Abwehrchef Hinteregger für das zweite Duell gegen die Belgier bereitstehen. Der Österreicher laborierte an einer Fußverletzung, konnte mit dieser in der Liga in Freiburg nicht mitwirken. Gegen Antwerpen wird er allerdings definitiv wieder dabei sein und versuchen, der Eintracht die nötige defensive Sicherheit zu geben.

3. Maccabi Haifa - 1. FC Union Berlin, 18.45 Uhr

Das Hinspiel gegen Maccabi Haifa bestritt Union im Berliner Olympiastadion.
Das Hinspiel gegen Maccabi Haifa bestritt Union im Berliner Olympiastadion. / Martin Rose/GettyImages

In der Conference League geht es für Union Berlin ums Überleben. Im Gegensatz zu den Europa-League-Klubs stehen die Eisernen auf dem letzten Platz in der Gruppe E. Nur im Hinspiel gegen Maccabi Haifa gab es einen 3:0-Sieg. Nun gilt es, sich für die lange Reise nach Israel ausreichend vorzubereiten, um noch eine Chance aufs Weiterkommen zu erhalten.

Das Hinspiel blieb trotz des überzeugenden Siegs allerdings mit bitterem Beigeschmack in Erinnerung. Im Olympiastadion kam es zu antisemitischen Äußerungen und Drohungen gegenüber Fans von Maccabi. Union wurde für das darauffolgende Heimspiel des Wettbewerbs gegen Feyenoord Rotterdam mit einem Zuschauer-Teilausschluss belegt.

Im Auswärtsspiel muss Union die letzte Chance nun nutzen, nur ein Sieg verhilft den Eisernen zu einem Finale ums Weiterkommen am letzten Spieltag gegen Slavia Prag. Dabei kann der Hauptstadtklub auch auf zwei ungeimpfte Spieler im Kader bauen. Eigentlich gelten für die Einreise nach Israel die 3G-Regeln, allerdings gilt für Sportmannschaften in diesem Fall eine Ausnahme.

facebooktwitterreddit