90min
Bayern München

Der FC Bayern auf Spielersuche: Sieben spannende Gerüchte im Check

Dominik Hager
Der FC Bayern ist weiterhin auf Spielersuche. Was wird aus Neuhaus und Co?
Der FC Bayern ist weiterhin auf Spielersuche. Was wird aus Neuhaus und Co? / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern ist zwar in Corona-Zeiten finanziell auch nicht derart auf Rosen gebettet wie sonst, an der Anzahl der Transfergerüchte wird dies aber nicht viel ändern. Die Münchner suchen sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld und möglicherweise auch im Tor nach Kandidaten. Wir möchten die aktuellen Transfergerüchte etwas näher durchleuchten.

1. Stefan Ortega (Arminia Bielefeld)

Stefan Ortega Moreno
Lars Baron/Getty Images

Noch ist völlig offen, wer in der nächsten Saison die Nummer zwei hinter Manuel Neuer wird. Klar ist jedoch, dass Alexander Nübel eine Leihe anstrebt und nur noch auf grünes Licht wartet. Für die Zwischenzeit müssten die Münchner einen erfahrenen Torwart-Back-Up verpflichten. Stefan Ortega soll ein aussichtsreicher Kandidat sein. Der 28-Jährige spielt eine klasse Saison und zögert noch, seinen Vertrag zu verlängern. Der erfahrene und fußballerisch starke Torhüter scheint eine naheliegende Lösung zu sein. Er selbst kann sich einen Wechsel trotz der sicheren Ersatzrolle vorstellen. "Ich würde wohl immer das Angebot vorziehen, wo ich die Chance habe, zu spielen. Aber wir reden von Bayern München, einem der besten Vereine weltweit. Am Ende ist es auch eine Frage der Abwägung", erklärter er gegenüber dem Kicker. Ein Transfer erscheint hier also definitiv realistisch zu sein.

2. Lucas Vázquez (Real Madrid)

Lucas Vazquez
Quality Sport Images/Getty Images

Der spanische Nationalspieler konnte bislang im Vertragspoker mit Real Madrid keine Einigung erzielen. Derzeit sieht es folglich so aus, als würde der 29-Jährige den Klub verlassen. Die Münchner sind auf die Vertragssituation aufmerksam geworden und sollen laut der spanischen Zeitung ABC bereits ein Angebot abgegeben haben. Laut des Berichts wollen die Münchner Vázquez für vier Jahre an die Isar binden, weitere Klubs wie Manchester United sind ebenfalls interessiert.

Vázquez kann sowohl als Rechtsverteidiger als auch als rechter Mittelfeldspieler agieren und würde Sarr und Costa direkt ersetzen. Der Qualitätsgewinn wäre dabei nicht unerheblich.

3. Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach)

Florian Neuhaus
Martin Rose/Getty Images

Zuletzt ist es um Florian Neuhaus ein wenig ruhiger geworden. Noch vor wenigen Wochen schien es wahrscheinlich zu sein, dass die Münchner die Klausel (40 Millionen Euro) ziehen. Laut Informationen von Sky werden die Münchner diese Klausel im Sommer aber noch nicht ziehen. Grund dafür sind die hohen Transferausgaben für Dayot Upamecano, die in der aktuellen Zeit durchaus ins Gewicht gefallen sind. Möglich ist aber auch, dass die Münchner den Gladbacher noch länger beobachten wollen. Analog zum Absturz der Fohlen haben nämlich auch die Leistungen des 23-Jährigen zuletzt nachgelassen.

4. Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)

Maximilian Arnold
Pool/Getty Images

Als günstigere Alternative sollen die Münchner den Wolfsburger Kapitän Maximilian Arnold ins Auge gefasst haben. Dies dürfte aber schwierig werden, zumal der 26-Jährige seinen Vertrag in Wolfsburg bis 2026 verlängert hat. Aus gutem Grund: "Ich bin nicht der Typ, der zu einem Klub mit einer höheren Qualität wechselt und dann nur auf der Bank sitzt," erklärte er gegenüber Sky. Allerdings räumte er ein, dass es noch immer Kontakt zu den Bayern geben könnte. "Man weiß nie, was im Fußball so passiert. Ich bin einer, der sehr viel reflektiert und sich auch sehr viel anhört", schilderte er. Ein Transfer kann dennoch als sehr unwahrscheinlich betrachtet werden. Die Möglichkeit, dass sich Arnold gegen Kimmich und Goretzka durchsetzt, scheint verschwindend klein zu sein. Auf der anderen Seite dürfte der VfL kein Interesse an einem Verkauf haben. Sollte sich im Vertrag des 26-Jährigen keine günstige Klausel befinden, kann man das Gerücht dementsprechend zu den Akten legen.

5. Eduardo Camavinga (Stade Rennes)

Racing Club de Lens v Stade Rennais - Ligue 1
Sylvain Lefevre/Getty Images

Ein spannender Name, der immer wieder genannt wird, ist Eduardo Camavinga. Der 18-jährige Mittelfeldspieler von Stade Rennes gilt als eines der größten Talente in Europa. Laut Angaben von Sport1 sollen sich die Münchner noch immer für den Youngster interessieren. Allerdings gilt dies auch für zahlreiche weitere Top-Klubs, wie beispielsweise Real Madrid. Der junge Franzose hat sich bezüglich eines Wechsels bislang stets bedeckt gehalten. Das Talent würde ähnlich wie Neuhaus etwa 40 Millionen Euro kosten. Ein Betrag, der wohl nur durch einen Verkauf von Tolisso oder Süle zu stemmen wäre. Derzeit ist ein Transfer eher unwahrscheinlich.

6. Khvicha Kvaratskhelia (Rubin Kasan)

Khvicha Kvaratskhelia
KIRILL KUDRYAVTSEV/Getty Images

Laut Express-Angaben sollen die Bayern am Flügelspieler von Rubin Kasan interessiert sein. Die Gerüchte liegen der Aussage von Berater Nobel Dzhugueli zugrunde. "Ich bin überzeugt, dass er bei Real Madrid oder Bayern München landen wird", erklärte dieser. Der Georgier hat sich in dieser Saison mit elf Scorerpunkten in der russischen Liga einen Namen gemacht. Ob der 20-Jährige jedoch bereits für einen so großen Sprung bereit ist, scheint fraglich zu sein. Die Quellenlage spricht auch noch nicht für einen schnellen Wechsel.

7. Heung-min Son (Tottenham Hotspurs)

Son Heung-min
Visionhaus/Getty Images

In den letzten Tagen hat der Name Heung-min Son für Aufregung bei den Bayernfans gesorgt. Das Portal Football Insider berichtete, dass die Münchner den Südkoreaner im Jahr 2022 verpflichten wollen. Hintergrund der Geschichte ist, dass es zwischen Son und Tottenham noch zu keiner Übereinstimmung bei den Vertragsverhandlungen gekommen ist. Bild-Redakteur Christian Falk glaubt jedoch, dass der Berater von Son mit dem Bayern-Gerücht den Spurs nur ein wenig Druck machen möchte. Der Spieler sei zwar allgemein interessant für die Bayern, jedoch aktuell kein Thema. Derzeit scheint jedenfalls eine Verlängerung über 2023 hinaus wahrscheinlicher als ein Bayern-Wechsel in eineinhalb Jahren.

facebooktwitterreddit