David Alaba

Alaba über Zeit nach Real Madrid: Rückkehr an alte Wirkungsstätte?

Dominik Hager
David Alaba denkt bereits an seine Zeit nach Real Madrid
David Alaba denkt bereits an seine Zeit nach Real Madrid / Juan Manuel Serrano Arce/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für David Alaba läuft es bei Real Madrid mehr oder weniger perfekt. Der Österreicher ist im Abwehr-Zentrum gesetzt und steht unmittelbar vor seinem ersten La-Liga-Titel. Zudem sind die Königlichen noch im Champions-League-Halbfinale vertreten. Trotzdem macht sich David Alaba bereits Gedanken um die Zeit nach Real und kann sich eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte vorstellen.


Seit seinem Wechsel zu den Madrilenen schwärmt David Alaba immer wieder davon, dass bei den Königlichen alles "noch mal größer" als in München sei. Dennoch denkt der 29-Jährige über einen Wechsel zu einem Ex-Verein nach.

Damit meint der Spieler allerdings nicht den FC Bayern, sondern den österreichischen Traditionsklub Austria Wien. Der Linksfuß schloss sich im Jahr 2002 als zehnjähriger Knirps den Violetten an und wechselte erst sechs Jahre später nach München.

Alaba träumt von Wien-Rückkehr: "Die Stadt, wo ich zuhause bin"

Alaba bezeichnet eine Rückkehr nach Wien als "schön und cool" und schwelgt in Erinnerungen. "Wien ist ja die Stadt, wo ich zuhause bin. Ich habe dort meine Familie, meine Freunde, bin dort aufgewachsen. Mal schauen was die Zukunft so bringt", wollte sich Alaba im Gespräch mit Sky Sport Austria alle Optionen offenhalten.

Tatsächlich wäre es um einiges "romantischer", seine Karriere bei seinem Jugend-Klub als irgendwo in Katar oder Saudi-Arabien zu beenden.

Alaba wunschlos glücklich in Madrid: "Das ist schon cool"

Selbstverständlich sprechen wir dabei aber nicht von einem möglichen Wechsel im Sommer oder in ein bis zwei Jahren. Alaba ist schließlich noch bis 2026 an die Madrilenen gebunden und hat noch viel vor. Bislang ist er von seinem neuen Arbeitgeber jedenfalls vollauf begeistert.

"Dieser Klub ist riesig und man merkt einfach, was für eine Strahlkraft Real Madrid hat. Die Geschichte des Vereins ist enorm und das ist schon cool", erklärte der Abwehr-Star.

Noch cooler wird das Abenteuer Madrid insbesondere, wenn es für den Klub erstmals seit 2018 wieder für den CL-Titel reichen würde. Einen wichtigen Grundstein kann das Team am Dienstag legen, wenn es zum Halbfinal-Kracher gegen Manchester City kommt.


Alles zu Real Madrid bei 90min:

Alle Champions League-News
Alle Real-News

facebooktwitterreddit