Das wird teuer: Embolo für Corona-Party zu Geldstrafe verurteilt!

Christopher Kleis
Breel Embolo ist in dieser Saison schon an acht Toren beteiligt gewesen.
Breel Embolo ist in dieser Saison schon an acht Toren beteiligt gewesen. / Stuart Franklin/Getty Images
facebooktwitterreddit

Im Dezember letzten Jahres war Gladbach-Profi Breel Embolo von der Essener Polizei bei einer Corona-Party angetroffen und festgenommen worden. Der Spieler bestritt damals, an den Feierlichkeiten beteiligt gewesen zu sein. Die Stadt sieht das anders und hat den Schweizer zu einer Geldstrafe verurteilt.

Der Stürmer muss laut Bild eine Summe von 8.400 Euro Bußgeld an die Gemeinde zahlen. Stadtsprecherin Silke Lenz gab auf Nachfrage den Grund an. „Der Bescheid umfasst insgesamt drei Verstöße, darunter die Teilnahme an einer Veranstaltung sowie der Verstoß gegen die Maskenpflicht." Die Höhe des Bußgeldes wird durch die „besonderen Einkommensverhältnisse“ begründet. „Diese wurden berücksichtigt.“

Es scheint so zu sein, als ob Embolo die Strafe akzeptiert hat. „Einen Einspruch gab es nicht, daher ist der Bescheid bestandskräftig“ sagte Lenz. Scheinbar möchte der 24-jährige weiteres öffentliches Aufsehen vermeiden. Sein Verein hatte ihn nach dem Vorfall eine Sanktion von 200.000 Euro auferlegt.

Sportdirektor Max Eberl meinte damals: „Breel hat durch sein unbedachtes und falsches Verhalten in der Nacht nach dem Bundesligaspiel in Stuttgart gegen die Regeln verstoßen, die aktuell für alle Menschen in unserem Land gelten und deren Einhaltung für uns als Klub in der Fußball-Bundesliga die Voraussetzung für den Spielbetrieb ist. Wir haben deshalb entschieden, dass er eine Geldstrafe zahlen muss, die ihn empfindlich trifft.“

facebooktwitterreddit