Cristiano Ronaldo

Wohin mit Cristiano Ronaldo? Nächste Absage für CR7

Simon Zimmermann
Cristiano Ronaldo sucht einen neuen Klub
Cristiano Ronaldo sucht einen neuen Klub / Christopher Lee/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wohin zieht es Cristiano Ronaldo nach der WM? Innerhalb der Premier League wird der 37-Jährige wohl nicht wechseln. Nach dem FC Chelsea hat auch Newcastle United abgewunken.


Cristiano Ronaldo ist seit Dienstagabend offiziell vereinslos. Der Vertrag mit Manchester United wurde im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Heißt auch: CR7 sucht nach einem neuen Verein - und ist ablösefrei zu haben.

Laut Telegraph hat der FC Chelsea bereits abgewunken. Immer wieder wurde berichtet, dass der neue Klub-Eigentümer Todd Boehly den Superstar gerne im Blues-Trikot sehen würde. Doch daraus scheint nichts zu werden.

Die Marca schreibt nun, dass Newcastle United Interesse zeigen soll. Die neu-reichen Magpies spielen bislang eine starke Saison und liegen in der Premier League auf Rang drei. Daran ist nach 90min-Infos aber nichts dran. Vielmehr wurde das Ronaldo-Lager bereits informiert, dass man kein Angebot unterbreiten werde.

Ronaldos Vertreter hatten sich in den letzten Tagen an Newcastle gewandt, um herauszufinden, ob die Magpies für einen CR7-Transfer offen wären. Doch aus dem St. James' Park gab es eine Absage.

Trainer Eddie Howe will ein junges Team aufbauen. Im Oktober äußerte er sich bereits zu einem möglichen Ronaldo-Transfer: "Wir versuchen, langfristig zu wachsen, wir haben eine längerfristige Vision. Im Moment haben wir einen ziemlich alternden Kader, also müssen wir wahrscheinlich in mehr junge Spieler investieren. Das ist wahrscheinlich ein wichtiger Teil unserer Entwicklung. Wir müssen den Altersdurchschnitt senken, deshalb würden wir ihn nicht unbedingt verpflichten, aber wir unterschätzen die Qualität des Spielers nicht."


Kleine Fanta ohne Eis: Das WM-Katerfrühstück


Alles zu Newcastle und CR7 bei 90min:

facebooktwitterreddit