90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Chelsea trotz Corona-Krise auf dem Transfermarkt angriffslustig: Jagd auf ein Bundesliga-Trio

Frank Lampard
Wird sich Chelsea-Trainer Frank Lampard trotz der Corona-Krise über zahlreiche Neuzugänge freuen dürfen? | James Williamson - AMA/Getty Images

Wegen der verhängten Transfersperre und der Rückendeckung von Klubbesitzer Roman Abramowitsch will sich der FC Chelsea für die kommende Transferperiode rüsten. Das berichtet The Ahtletic. Auf dem Wunschzettel stehen demnach Linksverteidiger Ben Chilwell, Stürmer Moussa Dembele und ein Bundesliga-Trio.

Im Februar vergangenen Jahres verhängte die FIFA eine zwölfmonatige Transfersperre gegen Chelsea. Anders als die nationale Konkurrenz konnten die Blues im vergangenen Sommer kein Geld in neues Spielermaterial investieren, einzig Mateo Kovacic wurde für 45 Millionen Euro von Real Madrid verpflichtet, da der kroatische Mittelfeldspieler bereits in der Vorsaison ausgeliehen war.

Obwohl die Transfersperre zum Jahresende wieder aufgehoben wurde, blieben Neuzugänge im Winter aus. Der Fokus richtet sich also auf den Sommer, der trotz der Corona-Krise erfolgreich gestaltet werden soll. Der 40 Millionen Euro schwere Transfer von Hakim Ziyech steht bereits fest, doch damit ist es laut The Athletic noch nicht getan.

Ben Chilwell
Ben Chilwell ist der kolportierte Wunschspieler von Frank Lampard | Visionhaus/Getty Images

Für Trainer Frank Lampard besitze Ben Chilwell oberste Priorität. Der englische Nationalspieler steht bis 2024 bei Leicester City unter Vertrag und dürfte eine hohe zweistellige Millionensumme kosten, soll allerdings um jeden Preis die Linksverteidiger-Lücke schließen. Chilwell ist unumstrittener Stammspieler bei den Foxes, im März berichtete The Times, dass sich Leicester als Ersatz mit Charlie Taylor vom FC Burnley beschäftigt.

Werner, Havertz, Sancho - Schlägt Chelsea in der Bundesliga zu?

Neben Chilwell soll allerdings noch ein Bundesliga-Trio auf dem Zettel stehen. Demnach hoffe man unter anderem auf den Zuschlag bei Timo Werner. Der Stürmer von RB Leipzig wurde intensiv mit einem Wechsel zum FC Liverpool in Verbindung gebracht, angeblich wollen die Reds den Ablöseforderungen in Höhe von 55 Millionen Euro aber nicht entgegenkommen. Zusätzlich beschäftige man sich mit Kai Havertz (Bayer Leverkusen) und Jadon Sancho (Borussia Dortmund). Allerdings dürften beide Offensiv-Juwele eine Ablöse jenseits der 100 Millionen Euro kosten; trotz der gesparten Einnahmen und des Transfers von Eden Hazard darf angezweifelt werden, dass Chelsea in diesem Jahr so viel Geld investieren kann.

Allerdings ist auch wieder der Name Moussa Dembele gefallen. Gesucht werde ein Konkurrent für Angreifer Tammy Abraham, wenngleich der Vertrag von Olivier Giroud bis 2021 verlängert wurde. Dembele geht seit 2018 für Olympique Lyon auf Torejagd und erzielte in dieser Saison 22 Treffer in 42 Spielen.