Champions League

Benzema erlegt auch Chelsea - die Noten zum Spiel

Jan Kupitz
Benzema war Reals Matchwinner
Benzema war Reals Matchwinner / Craig Mercer/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Real Madrid hat die Tür zum Champions-League-Halbfinale weit aufgestoßen und das Hinspiel beim FC Chelsea mit 3:1 gewonnen. Mann des Abends war einmal mehr Karim Benzema.

Tore:
0:1 Benzema (21.)
0:2 Benzema (24.)
1:2 Havertz (40.)
1:3 Benzema (46.)


Dreierpack gegen PSG, Dreierpack gegen Chelsea - Karim Benzema hat sich am Mittwochabend erneut als Lebensversicherung der Königlichen präsentiert. Der Franzose stellte die Weichen früh auf Real-Sieg, als er in der 21. und 24. Minute mit zwei überragenden Kopfbällen einen schnellen Doppelpack schnürte. Vinicius Jr. hatte zuvor bereits die Latte getroffen (10.).

Von Chelsea kam über weite Strecken der ersten Hälfte viel zu wenig. Zwar hatten die Blues mehr Ballbesitz, doch zündende Ideen, um die Abwehr der Blancos in Verlegenheit zu bringen, waren Fehlanzeige. Erst kurz vor dem Halbzeit hatte Jorginho einen Geistesblitz und löffelte den Ball gefühlvoll in den Sechzehner, wo Havertz energisch zum Kopfball ging und auf 1:2 verkürzte.

Kai Havertz
Havertz erzielte den Chelsea-Treffer / Craig Mercer/MB Media/GettyImages

Chelsea schöpfte in der Halbzeitpause neuen Mut, Tuchel wechselte mit Ziyech und Kovacic (für Kanté und Christensen) zudem offensiv. Doch was auch immer sich die Blues für den zweiten Durchgang vorgenommen hatten, wurde nicht einmal 60 Sekunden nach Wiederanpfiff von Mendy eingerissen. Der Chelsea-Keeper leistete sich einen katastrophalen Fehlpass zu Rüdiger, der seinerseits aber auch nicht konsequent genug zum Ball ging - Benzema bedankte sich für das Geschenk, nahm die Kugel und bugsierte sie ins leere Tor.

Die Gastgeber antworteten ihrerseits mit einem Gewaltschuss von Azpilicueta, der von Courtois aber sehenswert aus dem Winkel gekratzt wurde (50.). Real war anschließend um Spielkontrolle bemüht und beschränkte sich fast ausschließlich auf die Defensive.

In der 69. Minute hätte es noch einmal spannend werden können, doch der eingewechselte Lukaku ließ eine Riesenchance liegen. Freistehend und unbedrängt köpfte der Belgier aus knapp fünf Metern am Tor vorbei - was für eine Gelegenheit! Mount setzte kurz darauf mit einem tollen Schlenzer ein weiteres Ausrufezeichen, zielte jedoch 20cm zu hoch.

Thomas Tuchel
Tuchel kann mit Chelseas Auftritt nicht zufrieden sein / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages

In der Nachspielzeit hatte Ziyech noch eine ordentliche Chance, um das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten - doch auch sein Schuss ging knapp über den Kasten. Pech für die Londoner, die nun mit der Hypothek einer 1:3-Niederlage ins Bernabeu reisen.

Das einzig Positive aus Sicht der Blues: Ohne Auswärtstorregel reicht bereits ein 2:0, um in die Verlängerung einzuziehen. Dazu muss die Defensive aber deutlich konzentrierter zu Werke gehen - und offensiv braucht es viel mehr zwingende Aktionen.

Ach ja: Und Chelsea muss natürlich hoffen, dass Benzema einen rabenschwarzen Tag erwischt.


Die Noten der Chelsea-Spieler:

Einwechselspieler:

  • Kovacic: 4/10
  • Ziyech: 5/10
  • Lukaku: 3/10
  • Loftus-Cheek: 5/10

Die Noten der Real-Spieler:

Einwechselspieler:

  • Nacho: 5/10
  • Camavinga: 5/10
  • Bale: ohne Bewertung
  • Ceballos: ohne Bewertung
facebooktwitterreddit