Chelsea nimmt N‘Dicka ins Visier: Frankfurt-Star aber nur B-Lösung

Dominik Hager
Evan N‘Dicka soll bei den Blues auf dem Zettel stehen
Evan N‘Dicka soll bei den Blues auf dem Zettel stehen / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt kämpft um die Dienste von Innenverteidiger Evan N‘Dicka. Die Hessen haben noch nicht aufgegeben, mit dem jungen Franzosen über 2023 hinaus verlängern zu können. Die Position des Klubs ist aber nicht gerade vielversprechend, da internationale Top-Adressen den Abwehrspieler auf dem Zettel haben. Dazu soll auch der FC Chelsea gehören.


Noch ist nicht ganz klar, ob Evan N‘Dicka in der Rückrunde noch das Trikot von Eintracht Frankfurt tragen wird. Der Innenverteidiger ist heiß begeehrt und soll laut Angaben von The Athletic als einer von vielen Kandidaten bei den Blues auf dem Zettel stehen. Die Londoner möchten einen Linksfuß für die Verteidigung holen und entweder im Winter oder im kommenden Sommer zuschlagen.

N‘Dicka zum FC Chelsea? Badiashile bleibt Favorit

Der 23-jährige Frankfurter soll zu den potenziellen Kandidaten zählen und wäre eine günstige und interessante Lösung. Neben N'Dicka wurden in den letzten Tagen unter anderem auch Josko Gvardiol und Piero Hincapié gehandelt.

Allerdings soll keiner der genannten Bundesliga-Verteidiger die bevorzugte Option des Premier-League-Klubs sein. Ganz oben auf der Liste soll nämlich weiterhin Benoît Badiashile stehen. Der 21-jährige Innenverteidiger von der AS Monaco zählt zu den größten Abwehr-Talenten Europas und würde die Londoner erheblich verstärken. Laut Fabrizio Romano befinden sich die Blues in fortgeschrittenen Gesprächen. Der Klub arbeitet daran, Badiashile langfristig zu binden und den Deal schnell unter Dach und Fach zu bringen.

Sollte dieses Unterfangen scheitern, wäre es möglich, dass die Londoner auf N‘Dicka zurückgreifen. Das Interesse an Gvardiol schien aber ebenfalls immer ein wenig ernster gewesen zu sein. Gut möglich also, dass der Frankfurter nicht nur die B-, sondern vielleicht sogar nur die C-Lösung ist.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit