Real Madrid

Ancelotti kündigt Karriereende an: "Nach Real Madrid werde ich aufhören"

Dominik Hager
Carlo Ancelotti möchte nach Real Madrid keinen weiteren Klub mehr trainieren
Carlo Ancelotti möchte nach Real Madrid keinen weiteren Klub mehr trainieren / Gonzalo Arroyo Moreno/GettyImages
facebooktwitterreddit

Carlo Ancelotti kann bereits jetzt auf eine erfolgreiche Saison mit Real Madrid zurückblicken. Die Königlichen haben den Titel in La Liga bereits vorzeitig mit einem gewaltigen Abstand gewonnen. Zudem können die Madrilenen auch noch die Königsklasse gewinnen, wo man jedoch zunächst eine 3:4-Niederlage aus dem Halbfinal-Hinspiel gegen Manchester City drehen muss. Für den italienischen Trainerfuchs könnten es langsam, aber sicher die letzten Titel seiner Laufbahn sein. Der 62-Jährige kündigte sein Karrierenende an.


Bereits jetzt gehört Carlo Ancelotti mit drei Champions-League-Titeln und zahlreichen nationalen Erfolgen zu den erfolgreichsten Trainern überhaupt. Don Carlo ist der einzige Trainer, der in allen Top-5-Ligen Europas die Meisterschaft gewinnen konnte. In seiner langen Karriere war der Coach für die Schwergewichte Real Madrid, Paris Saint-Germain, FC Chelsea, AC Mailand, Juventus Turin und Bayern München tätig.

Eine weitere Station wird für die Trainer-Legende aber nicht hinzukommen. Ancelotti kündigte gegenüber Amazon Prime sein Karriereende an. Bis dahin kann jedoch noch einiges an Zeit vergehen. "Nach Real Madrid werde ich aufhören. Wenn mich Real Madrid noch zehn Jahre als Trainer behält, werde ich noch zehn Jahre trainieren", erklärte der Star-Trainer.

Ancelotti möchte Zeit mit der Familie verbringen: Nationaltrainer-Posten vorstellbar

Der Kontrakt des Coaches läuft noch bis 2024. Sollte nichts dazwischen kommen, könnten wir Ancelotti demnach noch mindestens zwei Jahre auf der Trainerbank sehen. Im Fußball und insbesondere auf der Trainerposition kann aber ja bekanntlich viel passieren.

Der Coach hat schon Vorstellungen davon, wie seine Zeit nach der Trainer-Laufbahn aussehen könnte. "Ich würde gern Zeit mit meinen Enkeln verbringen und mit meiner Frau urlauben. Ich war noch nie in Australien oder Rio de Janeiro", verrät der 62-Jährige.

Möglich wäre jedoch auch, dass der Italiener noch eine Nationalmannschaft trainiert. "Im Hinblick auf die WM 2026 warum nicht? Ich könnte Kanada trainieren, das bisher gut abgeschnitten hat", erklärte der mit einer Kanadierin verheiratete Coach.


Alle News zur Champions League bei 90min:

Alle News zu Real Madrid
Alle Transfer-News
Alle La Liga-News

facebooktwitterreddit