90min
Borussia Dortmund Transfers

Nach geplatztem Hudson-Odoi-Deal: Transferplanung beim BVB abgeschlossen

Oscar Nolte
Keine weiteren Neuzugänge mehr beim BVB
Keine weiteren Neuzugänge mehr beim BVB / Frederic Scheidemann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der BVB ist bei Callum Hudson-Odoi leer ausgegangen. Sportdirektor Michael Zorc hat bestätigt, dass keine Alternative verpflichtet wird, sondern die Transferplanungen abgeschlossen sind.


Ein Außenverteidiger? Ein Flügelspieler? Mit Diogo Dalot und Callum Hudson-Odoi schien der BVB im Transfer-Endspurt Lösungen für diese Baustellen gefunden zu haben. Beide Deals kamen allerdings nicht zustande, da Manchester United und Chelsea ihre Vetos einlegten.

Stattdessen verpflichtete der BVB Marin Pongracic auf Leihbasis vom VfL Wolfsburg. Mit dem kroatischen Innenverteidiger (der theoretisch auch rechts verteidigen kann) sind die Transferplanungen beim BVB abgeschlossen, weitere Neuzugänge wird es am Deadline Day nicht mehr geben. Das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc gegenüber Sky.

Callum Hudson-odoi
Der BVB stand kurz vor der Verplflichtung von Callum Hudson-Odoi / Visionhaus/Getty Images

Im Fanlager der Borussia sorgt die Kaderplanung des BVB für Unmut. Die Baustellen wurden nicht ausreichend behoben, mit Sancho und Delaney verließen zudem zwei wichtige Spieler den Verein, die nicht adäquat ersetzt werden konnten. So die Kritik an der schwarz-gelben Transferpolitik.

Im Rahmen des Möglichen (Stichwort: Corona-Krise) muss die Lage auf dem Transfermarkt jedoch differenzierter betrachtet werden. Zudem steht auch im Winter das Transferfenster offen. Bis dahin kann Michael Zorc noch am ein oder anderen Deal arbeiten.

facebooktwitterreddit