BVB

BVB Transfers: Gespräche mit Haaland im Winter - und ein wichtiger Trumpf bei Adeyemi

Simon Zimmermann
Zieht Haaland sein BVB-Trikot 2022 endgültig aus?
Zieht Haaland sein BVB-Trikot 2022 endgültig aus? / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Rätsel um Erling Haaland beschäftigt die komplette Fußballwelt. Mit dem BVB sollen Zukunftsgespräche im Winter steigen. Bei seinem möglichen Nachfolger hält Schwarz-Gelb einen wichtigen Trumpf in der Hand.


Es ist längst soweit: Jede Aktion von Erling Haaland wird bewertet. Und zwar in die eine oder andere Richtung. Bei seinem Comeback gegen Mainz 05 war die norwegische Urgewalt wieder zur Stelle: Mit seinem Doppelpack zum 3:1-Heimsieg knipste der 21-Jährige seine Bundesliga-Treffer acht und neun in der noch jungen Saison. Vier weitere Vorlagen hat Haaland auf dem Konto.

Mit der zwischenzeitlichen Tabellenführung war die Stimmung nach dem Sieg ausgelassen. Die Mannschaft ließ sich vor der Gelben Wand feiern, Haaland war mittendrin. Mit einem Fan, der sich auf den Platz geschlichen hatte, feierte er den Erfolg ausgelassen. Im Anschluss gab es noch eine Haaland-Ehrenrunde, bei der sich der Norweger mehrmals auf die Brust schlug.

Szenen, die verdeutlichen, wie wohl sich Haaland in Dortmund fühlt. Dass er die Liebe der BVB-Fans genießt. Und sie auf Gegenseitigkeit beruht. Dem Fan schenkte Haaland im Anschluss sein Trikot. Als er erfuhr, dass dieses es wieder abgeben musste, versprach er ihm das Trikot aus der ersten Halbzeit.

Haaland scheint genau zu wissen, was er am BVB hat. Hier ging seine sagenhafte Entwicklung nahtlos weiter. Mittlerweile ist der 21-Jährige der begehrteste Stürmer des Planeten. Und eines der größten Transfermarkt-Rätsel für den kommenden Sommer.

Gespräche über Haaland-Zukunft im Winter

Bleibt er noch ein Jahr oder verabschiedet sich die Urgewalt aus Dortmund? Die Szenen am Samstagnachmittag erhellten alle BVB-Herzen. Und lassen wieder mal Raum für Spekulationen. Zu hoch hängen sollte man sie bei Schwarz-Gelb aber nicht.

Schließlich sollte schon vorher klar gewesen sein, wie Haaland über den BVB denkt. Indizien in Richtung Verbleib oder Abgang lassen sich daraus eher nicht ableiten. Es bleibt die Frage, ob Haaland für sich entscheidet, noch ein Jahr in Dortmund weiter zu gehen und zu reifen - oder ob er den Schritt zu einem Top-5-Klub Europas schon im Sommer gehen möchte.

Klarheit könnte schon im Winter geschaffen werden. Nach Bild-Infos stehen dann erste Zukunftsgespräche mit den BVB-Verantwortlichen an. Aus deren Sicht wäre eine frühe Entscheidung wünschenswert. Im Borussen-Lager will man alles für einen Verbleib tun - logisch. Auf der anderen Seite braucht es hochwertigen Ersatz, sollte Haaland gehen wollen.

Dortmunds Trümpfe bei Adeyemi - Transfer-Versuch sollte unabhängig von Haaland gestartet werden

Ein Name, der dabei immer wieder genannt wird, ist der von Salzburg-Shootingstar Karim Adeyemi. Die Vertreter des Neu-Nationalspielers sollen am Wochenende an der Säbener Straße gesichtet worden sein. Es bahnt sich ein Hauen und Stechen um Adeyemis Dienste an. Neben den Bayern und dem BVB hat auch RB Leipzig Aktien im Transfer-Poker.

In Dortmund könnten diese am besten bewertet werden. Denn ein Hauptargument für die Adeyemi-Seite ist regelmäßige Spielpraxis. Die wäre beim BVB gegeben - vor allem dann, wenn Haaland tatsächlich geht.

Karim-David Adeyemi
Der Poker um Karim Adeyemi dürfte spannend werden / Boris Streubel/GettyImages

Doch selbst wenn der Norweger bleibt, könnte man in Dortmund von einem Sturm mit Haaland und Adeyemi planen. Der Versuch, Salzburgs Angreifer zu verpflichten, sollte und wird wohl unabhängig von der Haaland-Zukunft angegangen werden. Für verhältnismäßig schlappe 30 Millionen Euro (+) soll Adeyemi zu haben sein. Bei dessen Potenzial ein Schnäppchen, ganz nach BVB-Geschmack.

Dennoch bleibt es wichtig, die Weichen bei Haaland frühzeitig zu stellen. Denn Adeyemi wäre ein ganz anderer Stürmertyp und wohl eher kein Eins-zu-eins-Ersatz für den Norweger. Viel eher könnte man in Dortmund einen weiteren Angreifer ins Visier nehmen. Zuletzt wurde über das Interesse an Sebastien Haller spekuliert.

Der Fokus in Dortmund liegt vorerst aber auf Erling Haaland. Mindestens bis zur Winterpause wird weiter munter jede Aktion des Norwegers bewertet. In die eine oder andere Richtung.

facebooktwitterreddit