BVB

Nichts geht mehr am Deadline Day: Keine BVB-Abgänge zu erwarten

Simon Zimmermann
Thomas Meunier bleibt in Dortmund
Thomas Meunier bleibt in Dortmund / RONNY HARTMANN/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim BVB wird sich am Deadline Day offenbar nichts mehr tun. Alle möglichen Abgangs-Kandidaten trainierten am Donnerstag mit der Mannschaft. Das galt auch für Thomas Meunier, dessen Barça-Wechsel sich damit zerschlagen haben dürfte.


Bis zuletzt schien nicht ganz sicher, ob Thomas Meunier auch nach der Transfer-Deadline Schwarzgelb tragen wird. Der FC Barcelona baggerte am Belgier, der sich laut diverser Medienberichte einen Wechsel ins Camp Nou gewünscht haben soll.

Während Barça auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger mit Hector Bellerin einig sein soll, trainierte Meunier am heutigen Deadline-Day-Donnerstag ganz normal in Dortmund. Das berichtet Ruhrnachrichten-Reporter Kevin Pinnow.

Ein Wechsel nach Barcelona scheint damit endgültig vom Tisch zu sein. Aus BVB-Sicht ist ein Wechsel-Veto auch mehr als nachvollziehbar. Meunier-Konkurrent Mateu Morey hatte sich in dieser Woche erneut am Knie verletzt und muss nach einer Meniskus-OP monatelang pausieren.

Meunier hatte zuletzt seinen Stammplatz auf der rechten Abwehrseite an Marius Wolf abgeben müssen. Mit der Gewissheit seines Verbleibs dürfte der 30-Jährige nun alles daran setzen, wieder in die erste Elf zu rücken.

Der 56-fache Nationalspieler war 2020 ablösefrei von PSG nach Dortmund gewechselt. Sein Vertrag bei der Borussia ist noch bis 2024 gültig.

Neben Meunier trainierten am Donnerstag auch Thorgan Hazard, Julian Brandt, Emre Can und Nico Schulz mit der Mannschaft. Am Deadline Day dürfte es beim BVB damit keine Abgänge mehr geben.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit