Transfer

Mit Barça einig: Thomas Meunier bittet BVB um Freigabe

Jan Kupitz
Thomas Meunier
Thomas Meunier / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Kommt es doch noch zum Wechsel? Thomas Meunier soll dem BVB seinen Wechselwunsch mitgeteilt haben - der Belgier möchte sich dem FC Barcelona anschließen.


Obwohl Sebastian Kehl in der vergangenen Woche klar gemacht hatte, dass der BVB keinen Verkauf von Thomas Meunier plane, reißen die Wechselgerüchte um den Rechtsverteidiger nicht ab. Laut neuesten Angaben von Mundo Deportivo hat Meunier den Dortmunder Verantwortlichen mitgeteilt, dass er den Verein verlassen möchte - er träumt von einem Engagement beim FC Barcelona.

Nach der Absage von Cesar Azpilicueta ist Meunier Barças Wunschkandidat für hinten rechts, wie die Mundo Deportivo weiß. Zwischen den Katalanen und dem 30-Jährigen soll bereits Einigkeit über eine Zusammenarbeit bestehen; ein Vertrag über drei oder vier Jahre wartet im Camp Nou auf den Routinier. Nun muss "nur" noch der BVB mitspielen und Meunier die Freigabe erteilen.

Ob das passiert? Ungewiss. Die Zeit, um einen Ersatz zu finden, ist knapp. Ein Tauschgeschäft mit Sergino Dest, der Barça verlassen soll, lehnen die Dortmunder gemäß des Berichts ab.

Der FC Barcelona hofft jedoch, dass er die Verpflichtung des Rechtsverteidigers, der zuletzt zweimal in Folge auf der Bank des BVB saß, trotzdem über die Bühne bringen kann. Voraussetzung dafür ist neben Dortmunds Ja-Wort auch der Abschied von Memphis Depay und Pierre-Emerick Aubameyang, die für den nötigen finanziellen Spielraum sorgen sollen.

Es gibt also noch viel zu tun - ob alles bis zum Deadline Day am Donnerstag bewerkstelligt werden kann, darf also durchaus bezweifelt werden. Laut Mundo Deportivo soll Meunier aber im Optimalfall schon am Mittwoch nach Barcelona reisen, um den Medizincheck zu absolvieren.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit