90min
BVB

Dortmunds Defensive: Zwischen Risiko, Vernunft und Hoffnung

Simon Zimmermann
Beim BVB hofft man, dass Dan-Axel Zagadou endlich wieder konstant fit bleibt
Beim BVB hofft man, dass Dan-Axel Zagadou endlich wieder konstant fit bleibt / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit drei Spezialisten in der Innenverteidigung wird Borussia Dortmund offenbar in die neue Saison starten. Ein durchaus riskanter Plan, der vor allem aus der finanziellen Vernunft heraus geboren ist.


Wie geht der BVB in der Abwehr in die neue Saison? In der Innenverteidigung ist die Borussia mit Spezialisten nicht üppig besetzt. Routinier Mats Hummels bleibt der Abwehrchef, daneben stehen mit Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou nur zwei weitere gestandene Verteidiger zur Verfügung.

Verpflichtet wurde bislang nur Soumaila Coulibaly. Der 17-Jährige kommt aus der Akademie von PSG und muss zunächst langsam an das Bundesliga-Niveau herangeführt werden. Zumal der französische Junioren-Nationalspieler zu Beginn des Jahres einen Kreuzbandriss erlitten hatte.

Hummels, Akanji und Zagadou müssen es also richten. Dazu muss wohl Allrounder Emre Can weiter aushelfen. Denn vor allem Zagadou zeigte sich in den letzten Jahren extrem verletzungsanfällig. Gesetzt sein dürfte zunächst das Duo Hummels/Akanji, das im Endspurt der abgelaufenen Saison ein Garant für den BVB-Erfolg war.

Manuel Akanji
Vom Verkaufskandidaten zur Säule: Manuel Akanji hat in der vergangenen Rückrunde überzeugt / Matthias Hangst/Getty Images

Hummels, Akanji und Zagadou: Der BVB braucht ein fittes Innenverteidiger-Trio

Auch deshalb deutet aktuell wenig darauf hin, dass die BVB-Verantwortlichen auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv werden. Für die Abwehr plant man offenbar mit der recht dünnen Besetzung. All zu viele Verletzungen kann der Kader nicht auffangen, auch wenn Axel Witsel und Thomas Delaney zur Not ebenfalls aushelfen könnten.

Ein recht riskantes Spiel vom BVB, das in der Corona-Phase finanziell aber wohl das vernünftigste darstellt. Schafft es Akanji sein Niveau der letzten Monate zu halten und bleibt Zagadou endlich über einen längeren Zeitraum fit, wird der Plan aufgehen. Falls nicht, könnte die Diskussion in den nächsten Monaten noch einmal größer werden.

facebooktwitterreddit