BVB

Nach irrem Comeback-Sieg in Frankfurt - BVB-Fans mit gemischten Gefühlen

Tal Lior
Pure Eskalation nach dem Siegtreffer der Dortmunder
Pure Eskalation nach dem Siegtreffer der Dortmunder / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dortmund-Fans meldeten sich geistig vom Bundesliga-Samstag ab, als man nach nur 24 Minuten mit 0:2 gegen Eintracht Frankfurt in Rückstand geriet. Die Saison wurde abgehakt, Trainer Marco Rose ebenso. Doch dann kamen die letzten 20 Minuten des Spiels...


Die Schwarz-Gelben waren sichtlich geschockt, als sie wie aus dem Nichts das 0:1 durch Rafael Santos Borré kassierten. Es dauerte lange, bis man sich in der zweiten Halbzeit allmählich aufbäumte und ein unglaubliches Comeback einleitete.

Thorgan Hazard machte in der 71. den Anfang mit seinem 1:2-Anschlusstor, anschließend egalisierte Jude Bellingham den Spielstand in der 87. Minute. Nur zwei Minuten später holte Mahmoud Dahoud einen Geniestreich aus 20 Metern raus, der Eintracht-Keeper Kevin Trapp keine Chance zuließ und den Spielstand endgültig zum 3:2-Sieg drehte.

Neben der Ekstase über den Sieg gab es bei vielen BVB-Fans auch gemischte Gefühle aufgrund der Mannschaftsleistung bis zur zweiten Halbzeit:

Es gab jedoch auch Anhänger, die von Willensleistung positiv überrascht waren...

Kann man nach der gestrigen Bayern-Niederlage und dem BVB-Sieg wieder von einem echten Meisterschaftskampf sprechen? Aufgrund des Sechs-Punkte-Abstands und der Tatsache, dass Bayern München nur kurzfristig personell am Stock gehen muss, sollte man damit noch vorsichtig sein...

facebooktwitterreddit