BVB

Rose bekräftigt längere Pause vor Trainingsauftakt: "Gut für den Kopf"

Malte Henkevoß
Marco Rose äußerte sich auf der PK zum aktuellen Stand beim BVB.
Marco Rose äußerte sich auf der PK zum aktuellen Stand beim BVB. / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lediglich vier Trainingstage stehen für Borussia Dortmund zu Buche, wenn es am Samstagabend nach Frankfurt zum Rückrundenauftakt geht. In der Planung hatte sich Marco Rose bewusst für die kurze Trainingsphase und einen etwas längeren Urlaub entschieden - und bekräftigte nun diese Entscheidung.


Rose hatte die Entscheidung mit seinem Trainerteam vor allem nach der Entwicklung zum Ende der Hinrunde getroffen. Dort wirkten die Köpfe der BVB-Profis bereits müde und bereit für Urlaub. Diesen wollte der Coach seinen Stars auch lassen, um neue Energie für die Rückrunde zu entfachen. Rose sagte auf der heutigen Pressekonferenz: "Man hat schon gemerkt, dass die Pause gut war für den Kopf".

Dazu gehört jedoch auch der allgemeine Fitnesszustand der Mannschaft. Einige Spieler hatten Verletzungen und Krankheiten auszukurieren, was in der Weihnachtsphase ganz klar im Vordergrund stand: "Sie sollten fit zu uns zurückkehren. Das ist gelungen. Man spürt, dass sie jetzt großen Spaß haben auf das, was jetzt kommt."

Damit spielt Rose besonders auf die bald anstehenden Aufgaben in der Bundesliga an, die alles andere als einfach zu meistern sind. Neben dem Gastspiel bei Eintracht Frankfurt geht es in der Bundesliga gegen die Champions-League-Platz-Konkurrenten aus Freiburg, Hoffenheim und Leverkusen, dazu das Pokalspiel beim FC St. Pauli. Keine leichten Aufgaben.

Im ersten Spiel gegen Frankfurt werden dem BVB in jedem Fall noch ein paar Spieler fehlen, die jedoch alle auf einem guten Weg sind, wie der Trainer betonte. Dan-Axel Zagadou und Marius Wolf sind nach Corona-Infektionen noch nicht wieder dabei, Manuel Akanji ist nach seiner Knie-Operation noch nicht bereit. Bei dem langzeitverletzten Giovanni Reyna sieht es immerhin ganz gut aus, auch Youssoufa Moukoko und Raphael Guerreiro stehen wohl wieder zur Verfügung.

Speziell der Stand bei Mats Hummels war die Tage interessant zu beobachten, sein Fitnesszustand scheint wesentlich besser als zum Anfang der Saison, 90min berichtete über den Fortschritt von Hummels. Gerade der wird nötig sein, um die Abwehrleistung der Schwarz-Gelben gegenüber der Hinrunde mit 26 Gegentoren zu verbessern.

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Dortmund-News

facebooktwitterreddit