BVB

Bellingham steigt in der BVB-Hierarchie auf: Kehl rechnet mit langfristigem Verbleib

Dominik Hager
Jude Bellingham soll langfristig beim BVB bleiben
Jude Bellingham soll langfristig beim BVB bleiben / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jude Bellingham ist trotz seiner erst 19 Jahren spätestens seit dem Haaland-Abschied die prägende Figur bei Borussia Dortmund. Der junge Mittelfeldspieler wurde kürzlich sogar von Edin Terzic zum dritten Kapitän ernennt. Ein klarer Vertrauensbeweis an den englischen Nationalspieler. Vielleicht hilft dies ja auch ein wenig dabei, den Spieler noch ein wenig länger halten zu können.


Mit einem Marktwert von 80 Millionen Euro ist Jude Bellingham mit Abstand der wertvollste Spieler im BVB-Kader. Der hochveranlagte Mittelfeld-Akteur steht schon jetzt bei den absoluten Spitzenklubs auf dem Zettel und wird sich früher oder später auch einem der ganz großen Klubs anschließen. In Dortmund geht es lediglich darum, den Zeitpunkt des Abschieds so weit es geht nach hinten zu schieben.

Dadurch hat der Youngster schon jetzt eine hohe Position im Team inne und durfte die Schwarz-Gelben im Rahmen des Testspiels gegen Villarreal als Kapitän aufs Spielfeld führen. In Dortmund wird man alle Register ziehen, um Bellingham noch ein paar Jahre länger an sich zu binden.

Kehl hofft auf langfristige Zusammenarbeit mit Bellingham: "Wird eine stärkere Rolle einnehmen"

Sebastian Kehl ist fürs Erste optimistisch. "Es gibt keine Anzeichen von ihm oder seiner Familie, diesen Klub verlassen zu wollen", erklärte der Sportdirektor. Der BVB befindet sich aber ohnehin in der komfortablen Position wieder, dass Bellingham noch bis 2025 Vertrag hat.

Kehl rechnet fest mit einer starken Saison des Mittelfeld-Leaders. "Er wird sich zu hundert Prozent reinhauen, er wird eine stärkere Rolle einnehmen in dieser Saison für uns. Er wird weitermachen und an sich arbeiten", prophezeite Kehl und stellt sich die rhetorische Frage, "warum die Geschichte nicht ganz viele Jahre so weiter gehen" sollte.

Bei all dem Optimismus von Kehl heißt es jedoch, Vorsicht walten zu lassen. Bellingham ist ein derartiges Ausnahme-Talent, dass sicher schon in absehbarer Zeit um die ganz großen Titel mitspielen - und dafür auch fürstlich entlohnt werden - möchte. Der BVB kann ihm wohl beides nicht zur Genüge bieten.


Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit