BVB-Star zurück im Mannschaftstraining: Geduld weiterhin gefragt

Für Felix Nmecha herrscht wieder Licht am Ende des Tunnels. Der BVB-Mittelfeldspieler konnte erstmals nach seiner Hüftverletzung wieder mit der Mannschaft trainieren.

Felix Nmecha kämpft für sein Comeback
Felix Nmecha kämpft für sein Comeback / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das lange Warten hatte für Felix Nmecha am Mittwoch endlich ein Ende. Der Neuzugang aus Wolfsburg konnte erstmals nach seiner Verletzungspause wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Dies vermeldete Borussia Dortmund via X. Der 23-Jährige kam zuletzt am 11. November bei der Niederlage in Stuttgart zum Einsatz und musste anschließend aufgrund einer Hüftverletzung pausieren.

Zunächst hatten die Borussen gehofft, dass Nmecha im Rahmen des Winter-Trainingslagers wieder mitmischen kann, jedoch haben sich die Planungen immer weiter nach hinten verschoben. Umso positiver ist es, dass nun offenbar endlich Fortschritte zu erkennen sind.

Nmecha muss sich noch gedulden

Der Meldung zufolge ist Nmecha allerdings noch keine Option für den Spieltagskader. Für den BVB geht es am Samstag gegen Union Berlin darum, die jüngste Heimniederlage gegen Hoffenheim auszumerzen. Nmecha wird allerdings noch ein wenig länger für sein Comeback brauchen. Selbst eine Teilnahme am CL-Achtelfinal-Rückspiel gegen Eindhoven am 13. März ist noch unklar.

Der Sommer-Neuzugang kommt bislang auf 15 Pflichtspiele für den BVB. Seiner enormen Ablöse von 30 Millionen Euro konnte er bislang nicht gerecht werden.


Weitere BVB-News lesen:

feed