BVB

Der BVB und das DFB-Team: Wo sind die deutschen Nationalspieler der Borussia?

Simon Zimmermann
Marco Reus ist im DFB-Dress wieder gefragt
Marco Reus ist im DFB-Dress wieder gefragt / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der BVB-Block in der deutschen Nationalmannschaft? Nicht mehr existent! Das Grundgerüst im DFB-Team bilden Spieler des FC Bayern. Mehr als nur ein Indiz für die Bundesliga?


Die deutsche Nationalmannschaft ist unter Bundestrainer Hansi Flick wieder ins Rollen gekommen. Alle sieben Spiele unter Flick konnte die DFB-Elf für sich entscheiden und damit das Ticket zur WM in Katar souverän lösen.

Unter Flick blüht auch BVB-Kapitän Marco Reus wieder auf und darf so bei seinem womöglich letzten großen Turnier auf einen versöhnlichen Abschluss beim DFB hoffen. Doch wer außer Reus spielt von Schwarz-Gelb bei Flick aktuell sonst noch eine Hauptrolle?


Wenn heute WM-Start wäre: Die Topelf von Hansi Flick


Die Antwort ist relativ schnell gegeben: keiner! Klar, Julian Brandt gab in Armenien sein Comeback. Doch außer dem 25-Jährigen und eben Reus suchte man weitere BVB-Spieler im deutschen Kader vergeblich.

Kein Dortmund-Block mehr in der Nationalmannschaft

Nun zeigt die Historie der deutschen Nationalmannschaft, dass sie immer dann erfolgreich war, wenn es starke Vereinsblöcke gegeben hat. In der jüngeren Vergangenheit waren das meist viele Spieler vom FC Bayern und vom BVB.

Doch während der Rekordmeister derzeit das Gerüst der DFB-Elf stellt, spielen die Dortmunder allenfalls eine Nebenrolle. Mit Mats Hummels wurde der Abwehrchef der vergangenen EM noch gar nicht nominiert - auch wenn das zum Großteil an seinem Fitnesszustand liegen dürfte. Weitere DFB-Kandidaten muss man im BVB-Kader schon mit der Lupe suchen.

Nico Schulz ist meilenweit von einer Nominierung entfernt, Mo Dahoud wäre ein Kandidat, würde wegen der großen (Bayern-)Konkurrenz aber nur eine Nebenrolle spielen. Dazu noch Wackelkandidat Brandt und der zuletzt sehr verletzungsanfällige Emre Can, für den ähnliches wie für Dahoud gelten dürfte.

Die fehlenden Vertretungen im DFB-Team: Sind sie für die Borussia ein Problem - oder einfach nur ein Indiz dafür, dass der Abstand zum Rekordmeister aus München sportlich immer größer wird? Eine spannende Frage, die sich auch die BVB-Bosse stellen könnten...

facebooktwitterreddit