Bayer 04 Leverkusen

Florian Wirtz meldet sich nach Kreuzbandriss zu Wort

Malte Henkevoß
Bereits hier sah es schon nicht gut aus für Florian Wirtz.
Bereits hier sah es schon nicht gut aus für Florian Wirtz. / Alexander Scheuber/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der Bekanntmachung der schweren Verletzung von Florian Wirtz erfährt der 18-Jährige eine Menge Genesungswünsche und Mut-Mach-Gesten von allen Seiten. Dafür zeigte sich Wirtz nun mit ein paar Worten erkenntlich.


Der Schock war groß, als der Nationalspieler nach 24 Minuten mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen der BayArena liegenblieb. Ohne bereits über eine genaue Diagnose Bescheid zu wissen, war klar, dass der Teenager sich beim unglücklichen Umknicken wohl eine schlimmere Verletzung zugezogen hat. Als dann Sanitäter mit der orangenen Trage auf den Platz kamen, war die Angst um den Zustand des 18-Jährigen greifbar.

Durch die sozialen Medien ging eine Welle der Solidarität für Wirtz, sowohl vor als auch nach der Bekanntmachung des gefürchteten Ergebnisses: Kreuzbandriss! Doch die warmen Worte der Fußball- und allgemeinen Welt machten Wirtz froh und gaben ihm Energie, wie er in seinem Instagram-Profil mit ein paar Worten zu verstehen gab:

Die guten Wünsche kamen dabei von allen Seiten, sowohl von Teamkollegen als auch anderen Spielern erreichten Nachrichten, Posts und Anrufe Wirtz auf verschiedenen Wegen. Auch Nationaltrainer Hansi Flick meldete sich direkt beim 18-Jährigen und gab ihm Kraft für den Weg zurück auf den Platz.

Gerade die Worte und der Einfluss des Bundestrainers sind natürlich eine wichtige Quelle für Wirtz, der bei einer adäquat schnellen Heilung durchaus ein Kandidat für die Weltmeisterschaft am Ende des Jahres in Katar wäre. In dieser Saison wird der Shootingstar von Bayer Leverkusen allerdings sicher nicht mehr zum Tragen kommen.


Alle News zu Bayer Leverkusen und der Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Leverkusen-News

facebooktwitterreddit