Bayer 04 Leverkusen

Bundesliga All-Star-Teams: Die beste Elf von Bayer Leverkusen aller Zeiten

Dominik Hager
Das All-Star-Team der Werkself
Das All-Star-Team der Werkself /
facebooktwitterreddit

Bayer 04 Leverkusen hat insbesondere um die Jahrtausendwende hervorragende Scouting-Arbeit geleistet und zahlreiche spätere Weltstars aus Brasilien geholt. Die Allstar-Elf ist natürlich von diesen Spielern geprägt. Doch auch einige bekannte deutsche Profis mit zahlreichen Länderspielen finden sich in der Elf wieder.


16 Teams! Die stärksten Mannschaften im deutschen Oberhaus aller Zeiten! Wir blicken auf die All-Star-Teams von 16 aktuellen und früheren Bundesligisten. Die Mannschaften treten im direkten Duell gegeneinander an - und ihr wählt, wer die beste ist. Abstimmen könnt ihr auf Instagram: @90min_de.


1. TW: Hans Jörg Butt

Hans Jörg Butt
Hans Jörg Butt / Alex Livesey/GettyImages

Der heute 47-Jährige stand zwischen dem Jahr 2001 und 2007 bei Bayer 04 Leverkusen zwischen den Pfosten. Der Keeper beherrschte jedoch nicht nur das Torwartspiel fast perfekt, sondern war auch ein sicherer Schütze vom Punkt. Demnach erzielte der Keeper in der Bundesliga auch 27 Tore, wenngleich die meisten davon aus seiner HSV-Zeit stammen. Butt spielte in seiner Karriere zudem für Bayern München und Benfica Lissabon und nahm an zwei Weltmeisterschaften teil.

2. IV: Lucio

Lucio
Lucio / Clive Brunskill/GettyImages

Lucio stach in seiner Bundesliga-Zeit vor allem durch seine berühmten Vorstöße hervor, wobei es häufig sowohl den eigenem Trainer als auch den gegnerischen Coach Angst und Bange wurde. Bayer 04 verpflichtete den Innenverteidiger im Januar 2001 von Internacional (Brasilien) und verkaufte ihn dreieinhalb Jahre später zum FC Bayern. Für die Werkself bestritt Lucio 122 Spiele und erzielte stolze 21 Tore. In seiner Karriere wurde er unter anderem Weltmeister, Champions-League-Sieger und gewann die deutsche und italienische Meisterschaft.

3. IV: Juan

Juan
Juan / JOHANNES EISELE/GettyImages

Juan war jahrelang der Abwehrpartner von Lucio und kickte von 2002 bis 2007 für Bayer 04. Der heute 43-Jährige agierte nicht ganz so spektakulär wie sein Nebenmann, konnte aber insbesondere bei Standards mit dem Kopf gefährlich werden. Juan absolvierte 167 Spiele für die Leverkusener und gehörte zu der Reihe an Brasilianern, die durch das starke Scouting-System des Klubs den Weg zur Werkself fand. Juan war zudem lange Teil der brasilianischen Nationalmannschaft und bestritt 79 Spiele.

4. IV: Jens Nowotny

Jens Nowotny
Jens Nowotny / Stuart Franklin/GettyImages

Jens Nowotny war über viele Jahre hinweg eine feste Größe bei Bayer 04 Leverkusen und der deutschen Nationalmannschaft. Der heute 48-Jährige war ein rustikaler und kompromissloser Innenverteidiger der alten Schule. Der damalige Abwehrchef hat insgesamt stolze 297 Spiele für Bayer 04 bestritten. Zudem kommt der Akteur auf 48 Länderspiele im DFB-Team und hat unter anderen das Sommermrchen 2006 miterlebt.

5. ZM: Michael Ballack

Michael Ballack
Michael Ballack / Paul Gilham/GettyImages

Michael Ballack gilt ohne Zweifel als einer der besten Mittelfeldspieler aller Zeiten. Der heute 45-Jährige verfügte über ein glänzendes Passpiel, Leader-Fähigkeiten und eine ordentliche Portion Torgefahr. Ballack kickte von 1999 bis 2002 für Leverkusen und wechselte anschließend zu den Bayern und zu Chelsea. Zum Abschluss seiner Karriere kehrte er noch mal zu Bayer 04 zurück, konnte aber nicht an seine früheren Leistungen anschließen. Ballacks Karriere ist geprägt von vielen internationalen Vize-Titeln. Dennoch hat er eine beachtliche Laufbahn hingelegt.

6. ZM: Émerson

Émerson
Émerson / Clive Brunskill/GettyImages

Der Brasilianer begann seine große europäische Karriere bei Bayer 04 Leverkusen. Der 73-malige Nationalspieler spielte von 1997 bis 2000 im Dress der Werkself, ehe es ihn unter anderem zur AS Rom, Juventus Turin, Real Madrid und AC Mailand verschlug. Der spielintelligente und zweikampfstarke Sechser bestritt für Leverkusen 82 Bundesligaspiele, verpasste einen Meistertitel jedoch aufgrund der Niederlage gegen Unterhaching am letzten Spieltag. Mit den Worten "Leverkusen wird nie etwas gewinnen. Nie, nie, nie", verabschiedete er sich für stolze 18 Millionen Euro. Als ganz falsch hat sich seine Prognose bis jetzt noch nicht herausgestellt.

7. RM: Bernd Schneider

Bernd Schneider
Bernd Schneider / sampics/GettyImages

Der "Weiße Brasilianer" war seiner Zeit einer der technisch beschlagensten Spieler der Liga und konnte brillante Flanken schlagen. Schneider kickte von 2009 bis 2019 exakt zehn Jahre für die Werkself. In dieser Zeit hat es der Außenbahnspieler auf 52 Tore und 80 Vorlagen gebracht. Damit ist er der beste Assist-Geber der Leverkusen-Geschichte. "Schnix" hat zudem 81 Länderspiele absolviert und dabei einige Höhen und auch Tiefen mitgemacht. Einen wichtigen Titel konnte der 48-Jährige aber nie gewinnen.

8. LM: Zé Roberto

Zé Roberto
Zé Roberto / Stuart Franklin/GettyImages

Zé Roberto ist der vierte und letzte Brasilianer in dieser Aufstellung. Der Mittelfeld-Allrounder spielte von 1998 bis 2002 in Leverkusen und wechselte anschließend wie auch Ballack und Lucio zum FC Bayern. Der 83-malige Nationalspieler absolvierte exakt 150 Spiele für Bayer 04, in denen er 61 Scorer-Punkte sammelte. Der technisch hochveranlagte Spieler konnte in seiner Leverkusener-Zeit wie seine Mitstreiter keine großen Titel gewinnen, stand aber mehrmals kurz davor.

9. ST: Dimitar Berbatov

Dimitar Berbatov
Dimitar Berbatov / Clive Brunskill/GettyImages

Der Bulgare war mit seiner Technik, seinem Körper und seiner Abschlussstärke ein extrem kompletter Mittelstürmer. Das nutzte er dafür aus, um in 202 Spielen 91 Tore zu erzielen. Nach fünfeinhalb Jahren in Leverkusen zog es den Angreifer auf die Insel, wo er sehr erfolgreich für die Tottenham Hotspur und Manchester United stürmte. Bei den Red Devils wurde der siebenmalige bulgarische Fußballer des Jahres zweimal Meister und einmal Torschützenkönig.

10. ST: Stefan Kießling

Stefan Kießling
Stefan Kießling / VI-Images/GettyImages

Stefan Kießling ist vor Berbatov und hinter Kirsten der zweitbeste Torjäger aller Zeiten der Werkself. Der kampfstarke Angreifer erzielte in 444 Spielen für Bayer 04 161 Tore und ein Phantomtor, das in die Bundesliga-Geschichte einging. Der sechsmalige Nationalspieler glänzte insbesondere in der Saison 2012/13, als er Torschützenkönig wurde und sich unter anderem gegen Stürmer wie Lewandowski und Huntelaar durchsetzen konnte. Kießling hätte sogar noch mehr Buden machen können, wenn er in späteren Jahren nicht immer häufiger von Verletzungen heimgesucht worden wäre.

11. ST: Ulf Kirsten

Ulf Kirsten
Ulf Kirsten / Stuart Franklin/GettyImages

Kirsten erzielte in 446 Spiele für Bayer 04 stolze 241 Treffer. 182 davon machte er in der Bundesliga, wodurch er der siebtbeste Torschütze aller Zeiten ist. Der Angreifer wechselte im Jahr 1990 von Dynamo Dresden nach Leverkusen und blieb dem Klub bis zu seinem Karriereende 2003 stets treu. Damit hat der 51-malige Nationalspieler seinen Platz in den Geschichtsbüchern der Leverkusen-Legenden natürlich sicher.

facebooktwitterreddit