90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Bringt Kostic-Verkauf dem HSV Millionen?

Jonjoe Kenny, Filip Kostic
Sein Verkauf könnte dem HSV Millionen bescheren: Filip Kostic | Pool/Getty Images

Der Name Filip Kostic steht beim Hamburger SV für Rekorde. Da waren zum einen die 14 Millionen Euro, die der Traditionsklub anno 2016 an den VfB Stuttgart überwies. Nie zuvor hatte der Klub mehr für einen Spieler bezahlt. Da wäre aber auch der Mai 2018 - als der HSV, mit Kostic in seinen Reihen, den ersten Gang in die Zweitklassigkeit antreten musste.

Zwischen diesen beiden Polen schrieb sich lange Zeit die Geschichte eines millionenschweren Flops. Nie konnte der Serbe in Hamburg die naturgemäß hohen Erwartungen erfüllen. Doch im Mai 2017 schien für einen Moment sogar ein Happy End in Sicht. Mit seiner Flanke auf Luca Waldschmidt war Kostic maßgeblich an der Last-Minute-Rettung seiner Mannschaft im Abstiegskampf-Endspiel gegen den VfL Wolfsburg beteiligt.

Filip Kostic
Kostic mit der Raute | TF-Images/Getty Images

Doch der Abstieg ein Jahr später und die daraus resultierenden finanziellen Belastungen zwangen den HSV, Kostic im Sommer 2018 leihweise an die SGE abzugeben. 2019 verpflichteten die Hessen den Flügelstürmer dann endgültig - für 6 Millionen Euro. Wenigstens ließen sich die Hamburger noch eine Weiterverkaufsklausel (in Höhe von marktüblichen zehn Prozent) in den Vertrag schreiben.

Bei der Eintracht blühte Kostic auf, wurde zu einem der Leistungsträger der Mannschaft. Und machte damit auch bei größeren Klubs auf sich aufmerksam. Seit langem halten sich Gerüchte, dass Kostic die Eintracht in diesem Sommer zu Geld machen will. So suggerieren es auch die jüngsten Aussagen von Wolfgang Steubing, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Hessen: "Wenn jetzt einer käme und 30 Millionen zahlen wollte, das würden wir zur Kenntnis nehmen. Und es muss ja auch für Kostic passen", sagte er im Gespräch mit der Bild.

30 Millionen Euro! Für die Eintracht-Legende Jürgen Grabowski ist dies sogar noch ein zu geringer Betrag. "Wenn ich lese, dass er 30 Millionen kosten soll - das ist ja ein Witz! Er ist mindestens 60 wert!", teilte er der Bild mit. Wie dem auch sei - Inter Mailand soll Interesse angemeldet haben. Ob nun 30 oder 60 Millionen. Sicher ist: sollte Kostic diesen Sommer wechseln, kann sich der HSV auf einen Geldregen freuen.