FC Schalke 04

Breitenreiter schwärmt von Leroy Sané: "Ich dachte, ich sehe Fabian Hambüchen vor mir"

Nikolas Pfannenmüller
Andre Breitenreiter war beeindruckt von den turnerischen Fähigkeiten seines Ex-Spielers Leroy Sane.
Andre Breitenreiter war beeindruckt von den turnerischen Fähigkeiten seines Ex-Spielers Leroy Sane. / NORBERT SCHMIDT/GettyImages
facebooktwitterreddit

Andre Breitenreiter hat seit Januar 2019 keinen deutschen Profiverein mehr trainiert, aktuell ist der Ex-Trainer des FC Schalke 04 beim FC Zürich angestellt. Im Rückblick auf seine Zeit bei den Königsblauen schwärmt Breitenreiter von der Beweglichkeit seines ehemaligen Schützlings Leroy Sané.


So schlecht war die Arbeit von Andre Breitenreiter beim FC Schalke 04 im Nachhinein sicherlich doch nicht. Immerhin erreichte der 48-Jährige mit den Knappen die Europa League - offenbar zu wenig für die damaligen Ansprüche des Traditionsklubs. Denn schon nach einer Saison zogen die Verantwortlichen die Reißleine und entließen Breitenreiter.

Breitenreiter führt mit Zürich die Tabelle an

Aktuell grüßt Breitenreiter mit seinem FC Zürich sogar von der Tabellenspitze in der Schweizer Super League, wenngleich der Tabellenzweite FC Basel bei einem Spiel weniger mit einem Sieg Zürich verdrängen würde.

"Die zwei Top-Klubs Young Boys Bern und der FC Basel haben ganz andere finanzielle Voraussetzungen. Die Marktwerte der Mannschaften liegen jeweils bei 65 Millionen Euro, die der anderen Klubs bei jeweils maximal 25 Millionen. Dennoch begegnen wir ihnen momentan auf Augenhöhe, und das macht mich stolz", erklärte Breitenreiter im Interview mit der SportBild.

Bei Schalke betreute Breitenreiter eine Reihe an Spitzenspielern

Langfristig sei die Rückkehr in die Bundesliga das Ziel Breitenreiters, wobei er sich momentan in Zürich sehr wohlfühle. Mit dem SC Paderborn und Hannover 96 coachte Breitenreiter zwei weitere ehemalige Bundesligaklubs, doch seine namhafteste Station bleibt bislang der FC Schalke 04.

In Gelsenkirchen betreute er damals Topspieler wie Joel Matip, Klaas-Jan Huntelaar, Leon Goretzka, Julian Draxler - und Leroy Sané. Für den Flügelspieler war die Saison unter Breitenreiter die letzte bei seinem Ausbildungsklub. Im Sommer 2016 wechselte er zu Manchester City.

Guardiola soll Breitenreiter nach Sané ausgefragt haben

Gegenüber der SportBild gab Breitenreiter eine faszinierende Anekdote preis: Der damalige Bayern-Trainer soll beim Aufeinandertreffen beider Klubs in der Rückrunde Breitenreiter zum ausführlichen Gespräch in die Kabine gebeten haben.

Guardiola habe Breitenreiter gefragt, ob er Sané verpflichten solle. Breitenreiters Auskunft kann man durchaus als ehrlich bezeichnen. "Ich antwortete: Auf jeden Fall, auch wenn ich so einen Spieler niemals verlieren möchte. Von da an war mir klar, dass Pep Leroy Sané holen würde", sagte Breitenreiter.

""Er macht jede Mannschaft besser. Man muss ihn nur richtig an die Hand nehmen.""

Andre Breitenreiter über Leroy Sané


Sané sei ein "Ausnahmefußballer", betonte Breitenreiter und schloss an: "Er macht jede Mannschaft besser. Man muss ihn nur richtig an die Hand nehmen."

Breitenreiter imponierte die turnerische Begabung von Sané

Sehr beeindruckt soll Breitenreiter über die Beweglichkeit von Sané gewesen sein. Im Kraftraum soll der deutsche Nationalspieler häufig an den Ringen trainiert haben. "Er konnte alles. Ich dachte, ich sehe Fabian Hambüchen vor mir", sagte Breitenreiter.

Angesichts seiner Gene sei es Breitenreiter zufolge wahrscheinlich, dass Sané von vielen Verletzungen verschont bleiben werde. Seine Mutter war eine erfolgreiche Rhythmische Sport-Gymnastin, Vater Souleymane war wie sein Sohn Fußballprofi (unter anderem für den SC Freiburg und den 1. FC Nürnberg).





facebooktwitterreddit