90min
Borussia Mönchengladbach

Hofmann macht Hoffnung auf Verlängerung: "Fühle mich in Gladbach sehr wohl"

Yannik Möller
Jonas Hofmann ist offen für einen Verbleib
Jonas Hofmann ist offen für einen Verbleib / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jonas Hofmann scheint nicht in die Kerbe von Matthias Ginter und Denis Zakaria schlagen und Gladbach verlassen zu wollen. Im Gegenteil: er kann sich einen weiteren Verbleib offenbar gut vorstellen.


Es sind turbulente Zeiten bei Borussia Mönchengladbach. Eine Hinrunde, die trotz des ein oder anderen Highlights bisher eher schlecht als recht verlief und den enttäuschenden 14. Tabellenplatz einbrachte. Dazu Diskussionen ums Personal mitsamt inzwischen angekündigten Abschieden von Matthias Ginter und Denis Zakaria. Zumal die Kommunikation um ihr Ende, speziell bei Ginter, zusätzlich das ein oder andere Fragezeichen aufbrachte.

Gute Nachrichten könnten die Fans der Fohlenelf entsprechend gut gebrauchen. Und für die sorgt dieser Tage Jonas Hofmann, der nun bereits sechs Jahre für die Borussia aufläuft. Der Hintergrund: sein Vertrag läuft im Sommer 2023 aus, sodass auch Gespräche bezüglich seiner Zukunft anstehen.

Hofmann macht Gladbach Hoffnungen auf neuen Vertrag

Dass es genug Interessenten für einen Wechsel geben würde, entweder bereits zum Saisonende oder eben im Jahr darauf, ist völlig klar. Schon im letzten Sommer gab es den kleinen Flirt mit dem FC Bayern, aus dem schlussendlich aber nichts konkreteres wurde. Der 29-Jährige ist wichtig für Gladbach, als Führungsspieler und Leistungsträger.

Umso wichtiger und hoffnungsvoller seine Aussagen zu einer potenziellen Vertragsverlängerung gegenüber der Bild: "Ich stehe dem ganzen aufgeschlossen gegenüber. Ich habe in sehr gutes Verhältnis zu Max Eberl. Mit ihm kann ich über alles sprechen. Fakt ist: Ich fühle mich in Gladbach sehr wohl. Sonst könnte ich auch nicht diese Leistungen bringen."

Jonas Hofmann
Ein Verbleib von Hofmann wäre von großer Bedeutung / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages

Von den bislang 17 Partien in der Bundesliga verpasste er drei, die restlichen 14 absolvierte er - lediglich einmal stand er nicht in der Startelf. Dabei konnte er bereits sieben Treffer erzielen. Der Offensivspieler ist für die Mannschaft von existenzieller Bedeutung.

Seine guten Leistungen haben ihn über den Herbst auch zurück in die Nationalelf gebracht. Unter Hansi Flick spielt er dort sogar als Rechtsverteidiger auf, erledigt auch diesen Job sehr ordentlich. Als flexibler Leistungsträger wäre eine Vertragsverlängerung von großer Bedeutung für die Borussia. Für diesen Schritt macht er nun berechtigte Hoffnung - die Fans würde es freuen.

facebooktwitterreddit