90min
FanVoice

Der beste Fußballer der Welt: Wer ist aktuell die Nummer eins?

Simon Zimmermann
Wer ist derzeit der beste Fußballer des Planeten?
Wer ist derzeit der beste Fußballer des Planeten?
facebooktwitterreddit

Die Frage nach dem besten Fußballer des Planeten beschäftigt die Fußballwelt 365 Tage im Jahr rund um die Uhr. An der Wahl zum Weltfußballer (oder wahlweise Ballon d'Or-Sieger) kann man das aktuelle Ranking aber nicht immer ablesen. Bei diesen Wahlen spielen die gewonnenen Titel immer auch eine übergeordnete Rolle.

Welcher Star-Kicker thront Anfang Oktober 2021 über allen? Wir nennen euch acht heiße Kandidaten. Entscheidet selbst, wer für euch derzeit der Beste ist. Spoiler Alarm: CR7 und Lionel Messi stehen nicht zur Wahl!

1. Robert Lewandowski

Robert Lewandowski
Lewy trifft wie er will! / Adam Pretty/Getty Images

Pro: Knipst wie er will
Contra: Farmers-League-Vorwürfe

Man braucht die wahnwitzige Torquote von Robert Lewandowski gar nicht im Detail aufzuzählen, um zu wissen, dass der Bayer-Torjäger Anfang Herbst 2021 zu den allerbesten der Welt gehört. Ok, wir machens trotzdem: 13 Tore und eine Vorlage waren es in den ersten zehn Pflichtspielen der neuen Saison.

Viele Argumente gegen LewyGOAL findet man nicht. Hauptargument der Kritiker bleibt die Bundesliga. Da hätte es der Pole schließlich viel zu einfach mit dem Toreschießen. 41 Buden muss man aber auch in einer "Farmers League" erstmal machen...

2. Kylian Mbappé

Kylian Mbappe
Pfeilschneller Edeltechniker: Kylian Mbappé ist einer DER Superstars des Weltfußballs / Catherine Steenkeste/Getty Images

Pro: Hat einfach alles! Wirkt in Topform wie der junge R9
Contra: Eine Diva, die manchmal nicht zielstrebig genug agiert

Vom Potenzial müsste Kylian Mbappé der Topfavorit auf den Titel 'bester Fußballer der Welt' sein. Der 22-Jährige hat eine unglaubliche Dynamik und Schnelligkeit, kann unnachahmlich dribbeln und verfügt über einen Präzisen Abschluss. Fähigkeiten, die im Franzosen die Reinkarnation von Ronaldo Nazario vermuten lassen.

In Super-Topform ist er aktuell aber nicht. Vier Tore und fünf Vorlagen gelangen 21/22 in elf Pflichtspielen. Der PSG-Dreizack mit Neymar und Messi funktioniert noch nicht so wie gewünscht - Mbappé scheint zudem in der Wechseldiskussion verstrickt.

3. Karim Benzema

Karim Benzema
Karim Benzema erlebt derzeit seinen 2. oder 3. Frühling / Quality Sport Images/Getty Images

Pro: Knipst und bereitet vor wie nie
Contra: Bleibt für viele einfach unterschätzt

A propos Super-Topform. Die besitzt Karim Benzema aktuell. Damit fällt der 33-Jährige in die Kategorie "old but gold". Satte zehn Tore und sieben Vorlagen lassen den Real-Mittelstürmer in dieser Saison mächtig glänzen. Benzema muss man in dieser Überform auf die allerhöchste Stufe setzen.

4. Mo Salah

Mohamed Salah
Mo Salah: König von Liverpool / Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images

Pro: King vom Kop und ganz Ägypten
Contra: Es mangelt an Anerkennung

Seit seiner Premier-League-Rückkehr 2017 gehört Mo Salah zu den besten Torschützen der Insel. Der Rechtsaußen ist bei den Reds zum Muskelpaket geworden, das Dynamik und klinische Effektivität vereint. Ins Klopp-System passt der 29-Jährige damit perfekter als perfekt.

Nach neun Treffern und drei Assists in den ersten neun Spielen der Saison samt Zaubertor gegen Man City schwärmt man in England vom besten Spieler der Welt. Ob man das außerhalb der Insel auch so euphorisch sieht?

5. Erling Haaland

Erling Haaland
Erling Haaland ist eine unaufhaltsame Tormaschine / Matthias Hangst/Getty Images

Pro: Maschine!
Contra: Eine Maschine die manchmal noch rumpelt

Erling Haaland hat in der Champions League mehr Tore als Spiele (17 zu 21!). Nicht schlecht für einen 21-Jährigen, der in 48 Bundesliga-Einsätzen 47 Mal traf und in der laufenden Saison bereits elf Mal (plus vier Vorlagen) zur Stelle war - in nur acht Einsätzen!

Super-Erling wird einfach immer besser und besser. Eine absolut unaufhaltsame Tormaschine, die hier und da noch kleinere technische Mängel vorweist.

6. Kevin De Bruyne

Kevin De Bruyne
Liefert immer ab: Kevin De Bruyne / Michael Regan/Getty Images

Pro: Zauberfüße, die immer liefern
Contra: Nicht spektakulär genug

Kevin De Bruyne hat sich zum Herzstück der Man-City-Offensive entwickelt. In der Diskussion um den besten offensiven Mittelfeldspieler fällt der Name des 30-Jährigen eigentlich immer gleich zu Beginn. Mit seiner überragenden Schusstechnik bereitet er Tore am Fließband vor, kann selbst zum Abschluss kommen und hat sowieso die vielleicht beste Übersicht aller Kicker des Planeten. Gibt es Gründe, De Bruyne nicht als besten Spieler der Welt anzusehen?

Bei aller Klasse wirkt sein Spiel meist wenig spektakulär. Als Ausschlusskriterium hält das aber nur bedingt her...

7. Jorginho

Jorginho
Das "Gehirn" bei Chelsea und für Italien: Jorginho / James Williamson - AMA/Getty Images

Pro: Hat alles gewonnen
Contra: Nur ein Game-Manager

Champions-League-Sieger und Europameister in einem Sommer. Jorginho hat 2021 mächtig abgeräumt und war dabei für Chelsea und Italien jeweils der Spiritus Rector seiner Teams. Schlägt man ein Lexikon auf, steht unter der Bezeichnung 'Mittelfeldstratege' der Name des 29-Jährigen.

Bei Jorginho scheiden sich wohl dennoch am heftigsten die Geister. Reichen seine Qualitäten tatsächlich aus, um in der Riege der Allerbesten genannt zu werden?

8. N’Golo Kanté

N'Golo Kante
Der Mann mit den 1.000 Lungen: N’Golo Kanté / James Williamson - AMA/Getty Images

Pro: Pferdelunge, Mentalität
Contra: keinen großen Einfluss auf die Offensive

N’Golo Kanté, der Liebling aller Trainer und Mitspieler. Alphonso Davies sagte zuletzt, mit elf Kantés würde man auf jeden Fall die Champions League gewinnen. Einer reichte diesen Sommer schon aus!

Der 30-Jährige ist der beste Mittelfeldabräumer der Welt, läuft für mindestens zwei, ist überall zu finden wo es brennt und erwärmt die Herzen dabei auch noch mit seinem bescheidenen Lächeln.

Doch kann Schwiergermuttis Liebling auch der beste Spieler des Planeten sein? Dazu tritt er offensiv vielleicht zu wenig in Erscheinung. Geht es aber um die Bedeutung für ein Team, müsste Kanté einer der Topfavoriten auf den Titel sein!

Das 90min-Ranking: Der beste Spieler der Welt (Stand: Oktober 2021)

  1. Robert Lewandowski
  2. Karim Benzema
  3. Mo Salah
  4. N’Golo Kanté
  5. Kevin De Bruyne
  6. Erling Haaland
  7. Kylian Mbappé
  8. Jorginho
facebooktwitterreddit