Bestätigt: Mark Uth wird erneut operiert und fällt lange aus

Tal Lior
Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Befürchtungen um eine erneute Operation bei Mark Uth haben sich bestätigt: Am Sonntag bestätigte Sportchef Christian Keller gegenüber der Bild, dass der 31-jährige Stürmer in der kommenden Woche erneut operiert werden muss.

"Es gibt leider nächsten Donnerstag noch einen operativen Eingriff, um dann hoffentlich die Adduktoren- und Schambeinproblematik, in den Griff zu bekommen, die Mark jetzt schon sehr lange behindert", sagte Keller. "Die Ausfallzeit wird nach der OP sicherlich 10 bis 12 Wochen betragen."

Dies bedeutet, dass Köln mindestens bis März ohne Uth auskommen muss. Chefcoach Steffen Baumgart, der schon zuvor öffentlich seinen Wunsch nach einem weiteren Stürmer verlautbarte, wird nun noch mehr auf einen Winter-Neuzugang für die Offensive pochen.

Uth hat in der bisherigen Saison nur fünf Pflichtspiele aufgrund seiner Schambeinprobleme absolviert, sein Vertrag läuft im kommenden Sommer aus. In Anbetracht seiner vergangenen Leistungen ist es aber kein Wunder, dass Keller den gebürtigen Kölner im Klub halten möchte: "Auch wenn er diese Saison nicht so helfen konnte, wie wir uns das alle vorgestellt haben – wir möchten ganz klar, dass Mark weiter für uns spielt."


Alles zum 1. FC Köln bei 90min:

facebooktwitterreddit