Bestätigt: Bremen will Tiknizyan

  • Moskau-Sportdirektor bestätigt Verhandlungen mit Werder Bremen
  • Noch keine Einigung

Nair Tiknizyan steht vor einem Wechsel zu Werder Bremen
Nair Tiknizyan steht vor einem Wechsel zu Werder Bremen / Huw Fairclough/GettyImages
facebooktwitterreddit

Werder Bremen hat vor dem Saisonstart noch die ein oder andere Baustelle zu schließen. Besonders groß ist jene auf der linken Abwehrseite. Die Spur führt aktuell zu Nair Tiknizyan von Lokomotive Moskau.

Werden die Bremer in Sachen neuer Linksverteidiger in Russland fündig? Lokomotive-Moskau-Sportdirektor Dmitri Uljanow bestätigte gegenüber dem russischen Portal Match TV, dass Verhandlungen mit den Bremern geführt werden. Noch gibt es jedoch keine Übereinstimmung zwischen den Vereinen.

"Lassen Sie uns nicht über Zahlen sprechen. Bisher haben wir uns nicht geeinigt. Wenn wir uns nicht einigen, wird er weiter für uns spielen", erklärte Uljanow.

Laut Match TV sind die Bremer bereit, vier Millionen Euro in den 24-Jährigen zu stecken, wohingegen die Moskauer aber 5,5 Millionen Euro sehen möchten.

Tiknizyan läuft inzwischen für Armenien auf

Tiknizyan selbst hat einen Marktwert von 2,5 Millionen Euro bei transfermarkt.de. Der im russischen St. Petersburg geborene Linksfuß ist Nationalspieler Armeniens und hat für sein Land bereits vier Spiele auf dem Konto. Zuvor war er für die russischen Junioren-Nationalmannschaften im Einsatz. Seine Stärken befinden sich vorrangig in der Offensive, was aber ganz passend ist, da die Bremer normalerweise mit einer Dreierkette und zwei Schienenspielern agieren. Im Rahmen der in Russland schon laufenden Saison konnte Tiknizyan in vier Pflichtspielen viermal treffen.

Sollte es zu einem Werder-Wechsel kommen, müsste der Neuzugang mit Anthony Jung um einen Stammplatz als linker Schienenspieler kämpfen.


Weitere Werder-News lesen:

feed