Bericht: VfB-Interesse an Ex-Liverpooler

  • Mittelfeldmann kommt bei Porto kaum zum Zug
  • möchte sich für EM empfehlen

FC Porto v Casa Pia AC - Liga Portugal Betclic
FC Porto v Casa Pia AC - Liga Portugal Betclic / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart scheint für die Rückrunde nochmal Bedarf im Mittelfeld zu sehen und streckt wohl die Fühler nach einem Ex-Liverpooler und ehemaligen Bundesligaspieler aus.

Nach Sky-Informationen sind die Schwaben an Marko Grujic vom FC Porto interessiert. Der 27-jährige Serbe spielt bei den Portugiesen kaum eine Rolle und will sich mit mehr Spielzeit für die EM 2024 empfehlen. Die logische Konsequenz wäre ein Wechsel. Grujic soll vom Projekt des VfB überzeugt sein und scheint sich eine Rückkehr in die Bundesliga durchaus vorstellen zu können. Der 24-fache serbische Nationalspieler schnürte unter anderem bereits für Hertha BSC Berlin die Schuhe.

Missglückter Start ins Jahr 2024

Der Start ins Jahr 2024 verlief für den VfB Stuttgart nicht wunschgemäß und der Schwung der starken ersten Halbserie konnte noch nicht wiedergefunden werden. Gegen Gladbach und Bochum setzte es in den ersten beiden Bundesligaspielen des Jahres zwei Niederlagen. Der Rückstand auf den FC Bayern beträgt nun zehn Punkte, auf Tabellenführer Leverkusen sogar 14. Viel wichtiger dürfte für den VfB aber der Blick nach hinten sein, denn Leipzig, Dortmund und Frankfurt lauern darauf, die Schwaben zu überholen.

Transfer könnte schwierig werden

Grujic könnte eine weitere spielstarke Option für das Mittelfeld der Schwaben und Trainer Sebastian Hoeneß werden. Allerdings gibt es noch keine klare Tendenz in Sachen Transfer des Serben. Mit Stiller und Karazor verfügen die Stuttgarter über ein eingespieltes Duo im Mittelfeld und können zudem nicht mit Geld um sich werfen. Für den Sommer scheint zudem die Verpflichtung von Yannick Keitel vom SC Freiburg bereits gesichert zu sein. Ein mögliches Szenario für Grujic könnte eine Leihe mit Kaufoption sein, Porto würde Grujic aber wohl lieber verkaufen. Das Gesamtpaket aus Ablöse und Grujic-Gehalt wäre für die Schwaben dann wohl nicht zu stemmen.


Weitere VfB Stuttgart-News lesen:

feed