Bericht: Schalke beendet Leihgeschäft

  • Leihspieler konnte sich nie durchsetzen
  • neuer Verein steht wohl bereits parat
Niklas Tauer (rechts) wechselt wohl zu einem anderem Zweitligisten.
Niklas Tauer (rechts) wechselt wohl zu einem anderem Zweitligisten. / Jürgen Fromme - firo sportphoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke 04 soll ein Transfermissverständnis aus der vergangenen Wintertransferfenster beenden. Der Spieler soll kurz vor einem Wechsel zu einem anderen Zweitligisten stehen.

Von diesem Leihgeschäft hatten sich wohl alle Beteiligten mehr erhofft. Doch der Durchbruch gelang der Mainzer Leihgabe Niklas Tauer bei Schalke 04 nie. Lediglich zwei Kurzeinsätze stehen auf der Habenseite des 22-jährigen Mittelfeldspielers. Ein wohl für alle Seiten verlorenes Jahr. Wie die BILD berichtet, soll das Mainzer Eigengewächs schon bald das Trikot der Königsblauen mit dem von Eintracht Braunschweig tauschen.

Der ursprünglich bis Sommer 2024 laufende Leihvertrag soll laut der BILD demnach aufgelöst werden, um ein weiteres Leihgeschäft mit Eintracht Braunschweig zu realisieren. Sollte der Wechsel zu den Niedersachsen jedoch scheitern, scheinen bereits andere Zweitligisten Interesse an den Diensten des Mittelfeldspielers bekundet haben.

Für die Mainzer stand Tauer bereits in 19 Bundesligaspielen auf dem Rasen und durchlief die Jugend der Rheinhessen. Auch für die U-Mannschaften des DFB kam Tauer zu einigen Einsätzen.


Weitere Transfer-News lesen:

feed