90min

Bericht: FC Barcelona beschäftigt sich mit Alexander Isak

Sep 27, 2020, 12:54 PM GMT+2
Alexander Isak
Alexander Isak: Ein Kandidat beim FC Barcelona? / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Laut eines Berichts der Mundo Deportivo hat der FC Barcelona seine Fühler nach Alexander Isak ausgestreckt. Darüber hinaus bezog Ronald Koeman Stellung zu den Gerüchten über Lautaro Martinez und Memphis Depay.

Nach dem Wechsel von Luis Suarez zu Atlético Madrid wird die Personaldecke des FC Barcelona immer dünner. Der in der Vorsaison als Flügelspieler eingeplante Antoine Griezmann dürfte nun zwar endgültig in die Sturmspitze rücken, als Alternative steht jedoch lediglich Martin Braithwaite bereit. Auf den Außenbahnen kämpfen derweil die beiden Teenager Ansu Fati und Pedri sowie Neuzugang Trincao und der von Verletzungen geplagte Ousmane Dembele um einen Platz an der Seite von Lionel Messi.

Der Bedarf an neuem Spielermaterial ist groß, viel Zeit haben die Katalanen aber nicht mehr - und auch die Finanzen sind weiterhin ein Problem. Dennoch werden viele Namen gehandelt, darunter Alexander Isak. Der schwedische Angreifer wechselte im vergangenen Sommer für 6,5 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Real Sociedad und überzeugte prompt mit 16 Toren in 44 Pflichtspielen. Schon in der Vergangenheit habe Barça Isak beobachtet, soMundo Deportivo, seit der Ankunft von Ronald Koeman sei das Interesse aber intensiver geworden; auch, weil dessen Co-Trainer Henrik Larsson den Angreifer kenne und ihn wegen seines Tempos, seiner technischen Qualitäten und seiner Stärken im Abschluss schätze. Jedoch besitzt Isak bei La Real einen Vertrag bis 2024. Die Ausstiegsklausel soll derweil bei 70 Millionen Euro liegen.

Gerüchte über Martinez und Depay: Koeman will nichts ausschließen

Dennoch wäre der 21-Jährige eine günstigere Verstärkung als Lautaro Martinez. Vor geraumer Zeit verhandelte Barça mit Inter Mailand über einen Transfer des Argentiniers, Anfang August hatte Klubpräsident Josep Maria Bartomeu den Spekulationen aufgrund der Ausstiegsklausel in Höhe von 111 Millionen Euro jedoch eine Absage erteilt: "In dieser Situation ist das nicht machbar", so der 57-Jährige (via transfermarkt.de).

Auch Memphis Depay soll in den Fokus der Katalanen gerückt sein. Der niederländische Nationalspieler steht nur noch bis 2021 bei Olympique Lyon unter Vertrag, erzielte in 142 Pflichtspielen 58 Tore und lieferte 43 Vorlagen. Sportdirektor Juninho erklärte vor knapp zwei Wochen, es habe noch nicht einmal eine Anfrage der Katalanen gegeben, die ihrerseits in Person von Koeman betonten, dass der Transfer erst gestemmt werden könne, sobald genügend Einnahmen durch Spielerverkäufe generiert worden seien.

TOPSHOT-FBL-FRA-LIGUE1-LYON-DIJON
Vier Tore in vier Spielen: Memphis Depay ist zu Saisonbeginn wieder in Top-Form / PHILIPPE DESMAZES/Getty Images

"Nichts ist ausgeschlossen", sagte Koeman am Samstag über das Offensiv-Duo (via Evening Standard). Zwar wolle er sich vorwiegend mit den Spielern beschäftigen, die ihm derzeit zur Verfügung stehen, doch der Verein müsse "sich immer darauf vorbereiten, sich zu verstärken". Mit Sergino Dest von Ajax Amsterdam scheint eine Verstärkung bereits gefunden - doch der Rechtsverteidiger wird die Probleme im Angriff nicht lösen.

facebooktwitterreddit