Berater bestätigt: Alexander Nübel kehrt nicht zum FC Bayern zurück

Simon Zimmermann
Alexander Nübel bleibt im Monaco-Tor
Alexander Nübel bleibt im Monaco-Tor / Jean Catuffe/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eine vorzeitige Rückkehr von Alexander Nübel zum FC Bayern hat sich endgültig zerschlagen. Sein Berater hat bestätigt, dass der 26-Jährige auch in der Rückserie zwischen den Pfosten der AS Monaco stehen wird.


Im Verlauf der letzten Wochen hatte sich immer deutlicher abgezeichnet, dass Alexander Nübel nicht vorzeitig zum FC Bayern zurückkehren wird, um den Ausfall von Manuel Neuer zu kompensieren. Nachdem sich bereits der 26-jährige Torhüter recht eindeutig geäußert hatte, bestätigte sein Berater Stefan Backs gegenüber Sky, dass Nübel auch in der Rückserie in der Ligue 1 zwischen den Pfosten stehen wird.

"Es stimmt. Der Wechsel ist vom Tisch. Alexander spielt in der Rückrunde in Monaco", so Backs.

Beim Tabellenvierten aus Frankreich ist Nübel als Stammkeeper gesetzt. Sein Leihvertrag ist noch bis zum Saisonende gültig - die Bayern haben keine festgeschriebene Option, Nübel in diesem Winter vorzeitig zurückzuholen. Die Monegassen waren daher nicht bereit, ihre Nummer eins mitten in der Saison abzugeben. Nübel selbst hatte bereits erklärt, dass er mit einem Verbleib durchaus sehr gut leben könne. Wie es für ihn ab Sommer weitergeht, bleibt offen. Die AS Monaco scheint durchaus daran interessiert zu sein, Nübel fest zu verpflichten. Beim FCB ist Nübels Vertrag bis 2025 gültig.

Bayern verhandelt mit Gladbach wegen Sommer

Während sich die Rückholaktion des 26-Jährigen zerschlagen hat, scheint man sich in München auf Yann Sommer zu fokussieren. Mit dem Schweizer ist man sich über einen Januar-Transfer bereits einig, mit Borussia Möchengladbach gehen die Verhandlungen derweil weiter. Die Fohlen wollen Sommer nur dann ziehen lassen, wenn die gebotene Ablöse ausreicht, um einen direkten Nachfolger zu verpflichten. Im Gespräch ist Sommers Landsmann Jonas Omlin, der bei HSC Montpellier noch bis 2024 unter Vertrag steht und wohl acht bis zehn Millionen Euro Ablöse kosten würde.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit