Bellingham-Alternative? Real Madrid an Argentiniens Shootingstar interessiert

Dominik Hager
Enzo Fernández steht bei Real Madrid auf dem Zettel
Enzo Fernández steht bei Real Madrid auf dem Zettel / Richard Sellers/GettyImages
facebooktwitterreddit

Real Madrid zählt neben dem FC Liverpool und Manchester City zu den heißesten Bewerbern auf einen Transfer von Jude Bellingham. Als absoluter Top-Favorit wird jedoch meist der LFC genannt, wo Jürgen Klopp einen Wechsel enorm pushen soll. Die Königlichen haben jedoch schon einen Plan B entwickelt.


Mit Camavinga und Tchouameni verfügt Real Madrid bereits über herausragende junge und talentierte Mittelfeldspieler. Für die Zeit nach Kroos und Modric ist gewissermaßen gesorgt, weil sich auch Valverde glänzend entwickelt hat. Trotz allem sind die Blancos noch auf der Suche nach einem weiteren jungen Mittelfeld-Genie. Jude Bellingham ist der derzeit wohl interessanteste und begehrteste Spieler auf dem Markt. Doch sogar Real Madrid muss bei dieser Personalie befürchten, letztlich mit leeren Händen dazustehen.

Um dies zu verhindern, hat der Klub offenbar eine Alternativ-Lösung ins Auge gefasst. Dabei handelt es sich laut Angaben der Marca um Enzo Fernández von Benfica Lissabon. Der 21-jährige Argentinier schwebt mit dem portugiesischen Top-Klub auf Wolke sieben und hat in dieser Saison selbst auch immerhin schon acht Scorer-Punkte in der Liga vorzuweisen. Zuletzt machte der Mittelfeldspieler mit einem Traumtor gegen Polen im Dress der Albiceleste auf sich aufmerksam und war mitbeteiligt, dass die Südamerikaner nach dem Stolperstart doch noch die Gruppe gewonnen haben.

Preisschild für Fernández enorm: 100 Millionen Euro Ablöse fällig?

Der Youngster wechselte erst im Sommer 2022 zum Schnäppchenpreis von zwölf Millionen Euro vom argentinischen Kult-Klub River Plate nach Lissabon. Dort steht er nun bis 2027 unter Vertrag. Folgerichtig hat Benfica natürlich auch überhaupt kein Interesse daran, den Hoffnungsträger günstig zu verramschen.

Laut Marca-Angaben soll das Preisschild bei 100 Millionen Euro liegen. Damit befinden wir uns in Sphären von Bellingham, bei dem bis zu 130 Millionen Euro an Ablöse im Gespräch sind. Fernández könnte seinen Wert im Verlauf der WM weiter unter Beweis stellen. Bei der Albiceleste ist er im Mittelfeld gesetzt.


Alles zu Real bei 90min:

facebooktwitterreddit