Bayern München

Bayern auf Talente-Jagd: 15-Millionen-Angebot für Duranville?

Dominik Hager
Julien Duranville (links) bei seinem Profi-Debüt gegen Brügge
Julien Duranville (links) bei seinem Profi-Debüt gegen Brügge / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Während sich beim FC Bayern fast alles um die großen Namen wie Mané oder Robert Lewandowski dreht, bemühen sich die Münchner Verantwortlichen auch darum, den Blick auf potenzielle Top-Talente aus Europa nicht zu vernachlässigen. Mit dem 16-jährigen Julien Duranville und Adam Aznou stehen zwei Spieler besonders im Fokus.


Der FC Bayern hat in der abgelaufenen Saison häufiger mal die Blicke nach Anderlecht schweifen lassen. Schließlich galt es, die Entwicklung von Leih-Profi Joshua Zirkzee sehr genau zu beobachten. Dabei hat man die Augen offenbar aber auch nach links und rechts schweifen lassen und dabei Julien Duranville entdeckt.

15-Millionen-Angebot für Duranville?

Dem belgischen Journalisten Sacha Tavolieri zufolge haben die Münchner bereits ein 15-Millionen-Euro-Angebot für das 16-jährige Talent vom RSC Anderlecht abgegeben. Der Youngster kann als Rechtsaußen und Angreifer agieren und hat vor Kurzem sein Profi-Debüt für den belgischen Top-Klub gegeben. Zudem hat er zwölf U-16-Spiele für die belgische Nationalmannschaft absolviert, in denen er zweimal traf. In seiner Heimat wird er mit dem jungen Romelu Lukaku verglichen.

Derzeit kickt der Spieler größtenteils in der U18-Mannschaft Anderlechts und hat in der Saison 2021/22 887 Minuten Einsatzzeit erhalten. Alles in allem wäre es aus Bayern-Sicht eher untypisch, 15 Millionen Euro für einen Spieler auszugeben, der gerade erst seinen 16. Geburtstag gefeiert und kaum etwas vorzuweisen hat. Demnach ist die Meldung mit Vorsicht zu genießen.

Bayern offenbar vor Verpflichtung von Barca-Juwel Aznou

Realistischer wäre da schon eine Verpflichtung von Adam Aznou. Die 15-jährige Nachwuchshoffnung vom FC Barcelona soll laut eines Berichts der Mundo Deportivo unmittelbar vor einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister stehen. Der Youngster stammt aus der berühmten Barca-Jugend-Akademie La Masia und hat unter anderem auch das Interesse von Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund auf sich gezogen.

Viel ist über den Linksverteidiger bis jetzt noch nicht bekannt. Der Spieler wechselte 2021 aus der Barca-Jugend in die Barca-U-16. Zunächst hat Aznou in der marokkanischen U-15-Nationalmannschaft gespielt, ehe er sich vorerst für Spanien entschieden hat und dort inzwischen sieben Spiele für die U16 gemacht hat.


Alles zu den Bayern bei 90min:

Alle News zum FC Bayern
Alle News zur Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit