Bayer 04 Leverkusen

Komplett außen vor: Bayer Leverkusen reist ohne Paulinho in die USA

Tal Lior
VI-Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bayer Leverkusen wird die WM-Pause nutzen, um eine Marketingtour in den USA zu veranstalten. Am heutigen Sonntag wird die Mannschaft ihre fünftägige Reise antreten. Ein prominenter Name wird jedoch zuhause bleiben.


Paulinho gehört nach Angaben des Vereins dem 17-köpfigen Kader für die Reise nicht an. Neben den Nicht-Nationalspielern reist auch Florian Wirtz in die USA, um im Kreise der Mannschaft sein Aufbauprogramm fortzusetzen. Der erst 16-jährige Innenverteidiger Madi Monamay darf sich ebenfalls in der Mannschaft von Trainer Xabi Alonso unter Beweis stellen.

Mit dieser Entwicklung kann man wohl davon ausgehen, dass Paulinho für die Werkself kein Spiel mehr bestreiten wird. Der 22-jährige Brasilianer war schon unter Gerardo Seoane kein Faktor und konnte sich auch nach dem Trainerwechsel nicht durchsetzen.

Da der Vertrag von Paulinho schon im kommenden Sommer ausläuft, werden die Leverkusener nur noch bei einem Abgang im Winter eine Ablöse erzielen können. Die 18,5 Millionen Euro, die man für ihn vor viereinhalb Jahren an Vasco Da Gama überwiesen hat, erweisen sich in diesem Fall als großer Fehlgriff.

Dass Paulinho den Verein verlassen wird, hat er schon im Oktober gegenüber brasilianischen Medien bestätigt. Für alle Seiten wäre es jedoch vorteilhaft, schon in diesem Winter einen Wechsel in die Wege zu leiten.


Alles zu Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit